Tugce-Anwalt rechnet mit Prozess vor Jugendgericht

Macit Karaahmetoglu
Anwalt Macit Karaahmetoglu. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv
Tatort im Fall Tugce

Tausende Menschen trauerten um die 22-jährige Tugce, die am 15. November auf dem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen worden war und ihren lebensgefährlichen Verletzungen knapp zwei Wochen später erlag. (Foto: Frank Rumpenhorst)

Bild 1 von 2

«Es bleibt zu hoffen, dass die Bevölkerung trotz oder gerade aufgrund des schrecklichen Todes von Tugce weiterhin bereit ist, Zivilcourage zu zeigen und anderen Menschen in Not zu helfen», sagte Karaahmetoglu der Deutschen Presse-Agentur. «Erschreckend und schockierend ist die enorme Aggressivität und Gewaltbereitschaft des Täters im Fall Tugce, welcher sich augenscheinlich durch nichts und niemanden von der Tat abhalten ließ.» Die Justiz müsse auf die immer steigende Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen und Heranwachsenden reagieren.

Der 46 Jahre alte Anwalt sagte, dass die Familie von Tugce kurz nach dem Geschehen am 15. November auf ihn zugekommen sei. Da er als langjähriger Autor einer Kolumne zu Rechtsfragen in der deutschen Ausgabe der türkischen Tageszeitung «Hürriyet» bekanntgeworden sei, hätten Freunde der Familie ihn empfohlen.

Die 22-jährige Tugce war am 15. November auf dem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen worden und ihren lebensgefährlichen Verletzungen knapp zwei Wochen später erlegen. Der mutmaßliche Täter, ein 18-Jähriger, sitzt in Untersuchungshaft.

Kanzlei


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen