Unwetter wütet über Mittelhessen

Dieses Foto vom Gewitter über Braunfels am Donnerstagabend dürfen wir mit freundlicher Genehmigung von Oliver Stiehler verwenden.

In Dillenburg drang das Wasser in ein Haus in der Georg-Fey-Straße ein. (Foto: Katrin Weber)

Vor dem Dillenburger Bahnhof lief das Wasser nicht ab - es stand 15 Zentimeter hoch über beide Fahrbahnen. (Foto: Katrin Weber)

Bild 1 von 3

In Mittelhessen liefen nach Polizeiangaben mehrere Keller voll. In Bad Homburg drückten Wassermassen Gully-Deckel nach oben.

In Herborn-Schönbach soll ein halbes Dach abgedeckt worden sein. In Marburg und Umgebung fielen Bäume um, in Butzbach wurde ein Baugerüst umgeworfen, auf der A 45 bei Altenbstadt stand in einer Senke das Wasser 45 Zentimeter hoch. In Nidda soll eine Sparkassen-Filiale abgesoffen sein.

In Burbach Niederdresselndorf bei Haiger soll nach unbestätigten Informationen ein Mann vom Blitz getroffen und ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Dillenburg: In Dillenburg drang das Wasser in ein Haus in der Georg-Fey-Straße ein, in Ewersbach gab es einen Wassereinbruch, zwischen Langenaubach und Breitscheid soll ein Baum umgefallen sein, Wassereinbrüche wurden aus Herborn-Hörbach, "In den Thalen" in Dillenburg, in der Bonhecke in Haiger-Sechshelden sowie in der Hauptstraße in Dillenburg gemeldet.

Vor dem Dillenburger Bahnhof lief das Wasser nicht ab - es stand 15 Zentimeter hoch über beide Fahrbahnen.

Am Frankfurter Flughafen konnte eine Stunde lang kein Flugzeug landen, 31 Maschinen wurden umgeleitet, mehrere starteten verspätet, wie der Flughafenbetreiber berichtete.

Im nordhessischen Homberg/Efze blieb ein Auto mit drei Erwachsenen und zwei Kindern in einer überfluteten Unterführung hängen, wie die Polizei in Kassel mitteilte. Die Feuerwehr musste die beiden Frauen, den Mann und die 8 und 16 Jahre alten Kinder retten. „Sie waren klitschnass, aber sonst unverletzt“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Autobahn 4 (Bad Hersfeld-Erfurt) bei Friedewald war kurzzeitig wegen Überflutung gesperrt. Die Bundesstraße 62 bei Bad Hersfeld-Sorga konnte mehrere Stunden lang nicht befahren werden. Starker Regen überflutete auch die Autobahn Köln-Frankfurt (A3) bei Idstein. Der Verkehr konnte nur noch langsam rollen. Einige Lastwagen auf der Autobahn 5 (Kassel-Darmstadt) hielten zwischenzeitlich unter Brücken an, weil der Regen so stark war.

Die Feuerwehr rückte allein in Frankfurt deutlich mehr als 100 Mal aus und bat die Bürger über den Kurznachrichtendienst Twitter um Geduld: „An alle die vom Unwetter in Frankfurt betroffen sind: Es kann zu Wartezeiten kommen. Wir arbeiten eine Einsatzstelle nach der anderen ab.“

Im Schwalm-Eder-Kreis und in Osthessen rückte die Feuerwehr ebenfalls zu zahlreichen Einsätzen aus. Das Elton-John-Konzert auf dem Domplatz in Fulda musste entgegen erster Befürchtungen nicht abgesagt werden.

In Rüsselsheim und in Kelsterbach wurden Unterführungen überflutet. Im Breuberg im Odenwald schlug der Blitz in ein Haus ein und setze es in Brand.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen