Verein vermisst Unterstützung

BILANZ Züchter kritisieren Gemeindeverwaltung / Grundstück gekündigt

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Leistungen (von links): Helmut Leicht, Hans Linker, der Vorsitzende Harald Weil,  Sebastian Weil und Uwe Niemann. (Foto: Moos)

Und weil der 82-Jährige die goldene Ehrennadel schon hat, überreichte ihm der Vorsitzende Harald Weil ein Präsent für seine Treue. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Uwe Niemann. Genauso lang gehören auch Helmut und Oliver Scherer zum Verein. Ausgezeichnet wurden auch die Spartensieger 2014. Das sind für Geflügel Helmut Leicht mit seinen Zwerg Wyandotten silberschwarz gesäumt und für Kaninchen Sebastian Weil mit seinen Deutschen Kleinwiddern wildfarben.

Höhepunkt des Vereinsjahres war die Lokalschau im Rodheimer Bürgerhaus mit angeschlossener Clubschau der Kalifornier-, Marder-, Siamesen- und Russenkaninchen. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die geholfen haben, die Vereinsarbeit mitzugestalten.

Mitgliederzahl sinkt auf 97

Durch einige Todesfälle ist die Mitgliederzahl des Vereins auf 97 gesunken. Weil berichtete abschließend, dass die Gemeinde dem Verein das Grundstück oberhalb der Waldmühle endgültig gekündigt hat und der Verein nun ohne Gerätehalle zur Aufbewahrung seiner Käfige und seines Inventars sei. Die Gefahr bestehe, dass diese Dinge nun im Freien verrotten. Die Gemeinde zeige kein Interesse, den Verein mit seiner 87-jährigen Tradition zu erhalten, kritisierte Weil.

Zu diesem Vorwurf sagte Bürgermeister Thomas Bender (parteilos), dass es seit zwei Jahren Gespräche mit dem Verein gebe. Dessen Forderungen nach einem neuen Vereinsgelände mit Einzäunung und einer Unterstellmöglichkeit für Käfige seien von der Gemeinde nicht zu erfüllen. Es sei bekannt, dass der Verein das Gelände nicht mehr für züchterische Zwecke, sondern nur noch als Lagerplatz genutzt habe. Die Vereine seien wichtig und wertvoll, so Bender, doch vermisse er Eigeninitiative.

Den Kassenbericht erstattete Philipp Hofmann. Er beklagte die hohen Mietkosten für das Bürgerhaus, die Ausstellungen mit Aufbau, Durchführung und Abbau über notwendige vier Tage werden für seinen Verein finanziell immer schwieriger. Diese Kosten seien durch Verkauf von Speisen und Getränken kaum mehr hereinzuholen.

- Im Terminkalender stehen unter anderem das Ostereiersammeln am Bieberer Bürgerhaus (6. April) und die Lokalschau im Bürgerhaus Rodheim (5./6. Dezember), verbunden mit der Kreiskaninchenschau.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System