"Vier Fragezeichen" setzen Ausrufezeichen

DÜNSBERGPOKAL Zweiter Sieg in Folge mit 702 Ringen

Der Leiter der Schützenabteilung, Holger Ketschmer (2. von rechts) mit dem Siegerteam (links mit Pokal) und dem Ehrenscheibenschützen Ulrich Wießner sowie weiteren Platzierten des 38. Dünsbergpokalschießens. (Foto: Waldschmidt)

Das Team hatte bei der 38. Auflage des Schießwettbewerbs 702 Ringe erzielt. Insgesamt waren zwölf Teams auf der Schießanlage des TSV Königsberg in der Mehrzweckhalle am Start. Die gemischten Teams bestanden aus vier Personen. Geschossen wurde in der Disziplin Luftgewehr stehend aufgelegt auf eine Distanz von zehn Metern. An mehreren Trainingsabenden hatten sich die Teams vorbereitet.

Die Siegerehrung nahm der Abteilungsleiter der Schützen, Holger Kretschmer, vor. Auf Platz zwei kam das Team "Die Familie" mit 665 Ringen und dem besseren Einzelergebnis, auf Platz drei das Team des Kleintierzuchtvereins H 484 Biebertal ebenfalls mit 665 Ringen.

Anzeige

Beste Einzelschützin war Irene Weis mit stattlichen 185 von 200 Ringen, Bester Einzelschütze war Lukas Weis mit 184 Ringen. Auf die Ehrenscheibe schossen 14 Teilnehmer. Hier zielte Ulrich Wießner am besten und gewann die Ehrenscheibe. Holger Kretmscher dankte allen Teams für ihre Teilnahme und freute sich über die Beteiligung von 12 Teams mit 48 Startern.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System