Zwei Menschen sterben bei Unfällen auf regennassen Straßen

Ein Krankenwagen mit Blaulicht
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Am späten Freitagabend war die Fahrerin eines Kleintransporters auf der Autobahn 7 bei Niederaula (Kreis Hersfeld-Rotenburg) bei strömendem Regen in den Gegenverkehr abgekommen. Die 29-Jährige prallte in einen Lastwagen und erlag ebenfalls noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der Fahrer des Lastwagens kam mit leichten Blessuren davon.

Auf der Autobahn 67 in Südhessen wurden am Samstagmorgen alle fünf Passagiere eines Kleinbusses verletzt. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, war dessen 46 Jahre alter Fahrer von der Rastanlage Pfungstadt-Ost auf die Autobahn aufgefahren. Ein direkt nachfolgender Autofahrer war auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs und schleuderte gegen den Kleinbus, der sich überschlug. Der 46-Jährige und seine vier Mitfahrer wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. 

Anzeige

Auch in der kommenden Woche kann es auf Hessens Straßen immer wieder nass werden. Zwar melde sich der Sommer am Montag und Dienstag kurz zurück, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Doch schon ab Dienstagmittag ziehen wieder Wolken auf, die am Nachmittag und Abend Schauer und teils kräftige Gewitter mit Hagel und Starkregen bringen. Auch danach belieb es eher unbeständig.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen