Bremer Literaturpreis 2019 geht an Arno Geiger
Arno Geiger
Die Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung ehrt 2019 den österreichischen Schriftsteller Arno Geiger für seinen Roman «Unter der Drachenwand», in dem es um das Kriegsjahr 1944 geht. mehr
«Die toten Katzen von London» könnten zu einem Mörder führen
Ein neuer Fall für Inspektor Tom Thorne. Er ermittelt in London auf der Suche nach einem Mörder. mehr
Der Präsident und die Spionin: «Codename Eisvogel»
Wer ist Autor des Romans, der kurz vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen beginnt? Wir wissen es nicht. Es geht inhaltlich um Verschwörungstheorien. Und Ähnlichkeiten zu real existierenden Personen sind unübersehbar. mehr
Christopher Clark über Herrschaft und Zeit
Christopher Clark
In seinem Bestseller «Die Schlafwandler» beschrieb Christopher Clark den Beginn des Ersten Weltkriegs - und entfachte eine heftige Diskussion. Jetzt blickt der Australier auf Deutschland. mehr
Kinderbuch von Elena Ferrante: «Der Strand bei Nacht»
«Der Strand bei Nacht»
Ihre neapolitanische Saga «Meine geniale Freundin» um die Freundinnen Elena und Lila wurde ein Welterfolg. Nun ist ein Kinderbuch der italienischen Schriftstellerin Elena Ferrante auf Deutsch erschienen. Es erzählt die Geschichte einer Puppe. mehr
«Bösland»: Im Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit
«Bösland»
Ein Mann mit einem schlimmen Schicksal steht im Mittelpunkt von Bernhard Aichners Roman «Bösland». Nach dem Mord an einem Mädchen landet er als Jugendlicher in der Psychiatrie. Als er wieder frei ist, geht das Morden weiter. Aber vielleicht ist (...) mehr
Ländliche Melancholie: «Nenn mich November»
Buch «Nenn mich November»
Unfruchtbarkeit, Unlust und Inzucht: Kathrin Gerlof hat einen Dorfroman geschrieben, der nur wenig Laune aufs Landleben macht. mehr
Geschwister-Scholl-Preis für Götz Aly
Götz Aly
Der Historiker und Autor hat ein Buch über die Bedingungen und Ursachen des Holocaust geschrieben. Dafür wurde er jetzt in München ausgezeichnet. mehr
Walser spricht übers Schreiben und Merkels «stille Wucht»
Martin Walser
Auch im Alter von über 90 Jahren ist der Schriftsteller Martin Walser weiter produktiv. Sein neues Buch «Spätdienst» ist eine Art literarische Lebensbilanz. Bei der Buchpremiere spricht er über Kanzlerin Merkel, Gewinnspiele und die Last der (...) mehr
Verzweifelt schön: Martin Walsers «Spätdienst»
Martin Walser
Martin Walser ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart - und einer der produktivsten. Jetzt erscheint eine Art poetische Lebensbilanz. mehr