Goldene Kamera für Christiane Hörbiger

Starke Frauenrollen
Christiane Hörbiger
Die Schauspielerin Christiane Hörbiger wird für ihr Lebenswerk geehrt. Foto: Georg Wendt

«Auf unnachahmliche Weise vereint sie Wiener Schmäh, internationale Grandezza und höchste Schauspielkunst.» Die Preise werden am 22. Februar vergeben, das ZDF überträgt die Gala live.

Hörbiger steht seit ihrem 17. Lebensjahr auf der Bühne, spielte unter anderem die Buhlschaft im Salzburger «Jedermann» und trat viele Jahre lang am Züricher Schauspielhaus auf. In TV-Serien gab sie die Gräfin in «Das Erbe der Guldenburgs» und die Richterin in «Julia, eine ungewöhnliche Frau», im Kino war sie in «Schtonk!» zu sehen. Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören Fernsehfilme wie «Stiller Abschied» über eine an Alzheimer erkrankte Frau, «Auf der Straße» mit ihr als obdachloser Witwe und «Die letzte Reise», in dem sie eine zum Suizid entschlossene Frau spielte.

Von facettenreichen Serienfiguren habe sich Hörbiger nach und nach an die Darstellung zerrissener, hochemotionaler Charakterrollen herangewagt, heißt es in der Mitteilung. Wenn es darum gehe, starke Frauenrollen zu besetzen, stehe ihr Name nach wie vor an erster Stelle. «Wir sind froh, eine wahre Grande Dame für ihr beeindruckendes Lebenswerk auszuzeichnen.»

Goldene Kamera


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten rund ums TV