Starke Quoten bei den European Championships

Einschaltquoten
Sensations-Gold
Mateusz Przybylko wurde Europameister im Hochsprung. Foto: Bernd Thissen

Auch am dritt- und vorletzten Wettkampf-Tag der Europameisterschaften in sieben Sportarten dominierten die Leichtathletik-Übertragungen aus der deutschen Hauptstadt. 4,70 und 4,45 Millionen Zuschauer schauten am Freitag und Samstag zu. Das Erste und das Zweite verbuchten zur besten Sendezeit nach 20 Uhr Marktanteile von mehr als 18 Prozent.

«Die Zuschauerzahlen liegen weit über unseren Erwartungen», kommentierte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. Er sei «freudig überrascht». Ähnlich zufrieden äußerte sich ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. «Ehrlich gesagt hatte ich die Hoffnung, dass wir bei 13 bis 15 Prozent Marktanteil landen. Dass dies an den letzten Tagen noch überschritten worden ist, ist fantastisch.»

Auch Sportarten, die sonst im Fernsehen weniger im Blickpunkt stehen, erleben während der erstmals ausgetragenen European Championships ein großes Interesse der deutschen TV-Zuschauer. Rund 3,5 Millionen sahen am Samstag die Sendungen mit Triathlon und mit Kunst- und Turmspringen. Auch hier lagen die Marktanteile deutlich über 15 Prozent.

Mitteilung


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten rund ums TV