Starke Werte für «Bauer sucht Frau»

Einschaltquoten
Inka Bause
Inka Bause macht Quote. Foto: Georg Wendt

Das war ein Marktanteil von 17,4 Prozent für die neue Folge mit Moderatorin Inka Bause. Das waren allerdings einige weniger als in der Woche davor (5,97 Millionen, 19,3 Prozent).

Im ZDF erreichte der «Spreewaldkrimi» mit dem Titel «Zwischen Tod und Leben», in dem Kommissar Thorsten Krüger (Christian Redl) nach einem Anschlag im Koma liegt, ab 20.15 Uhr 4,85 Millionen (Marktanteil: 14,8 Prozent).

Die Dokureihe «Vorsicht, Verbraucherfalle!» im Ersten schaffte dagegen nur 3,09 Millionen Zuschauer (9,4 Prozent). Die «Tagesschau» direkt davor kam im Ersten auf 4,95 Millionen (16,1 Prozent) und Frank Plasbergs Talkrunde «Hart aber fair» im Anschluss an die Doku auf 2,62 Millionen (8,4 Prozent). Moderator Frank Plasberg diskutierte diesmal über das Thema «Stadtverstopfer, Luftverpester: Muss das Auto an den Pranger?»

Auf RTL Nitro verfolgten ab 20.45 Uhr im Schnitt 2,03 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent) das WM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Schweden. Dabei verpassten die Italiener mit einem 0:0 erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM. Für den Sender war die Übertragung dennoch ein Erfolg: Es war der beste Wert für eine Spiel-Übertragung bei RTL Nitro überhaupt. In der Spitze hatten sogar 3,18 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Beim Tagesmarktanteil kam der Sender auf 3,1 Prozent, das war ebenfalls der beste Wert seit dem Start 2012.

Auf Vox erreichte die Serie «Club der roten Bänder» 2,37 Millionen (7,2 Prozent), auf Sat.1 die Krimiserie «Navy CIS» 2,00 Millionen Zuschauer (6,1 Prozent), auf ZDFneo die Folge der Krimireihe «Inspector Barnaby: Tief unter der Erde» 1,74 Millionen (5,3 Prozent), auf ProSieben die Sitcom «The Big Bang Theory» auf 1,58 Millionen (4,8 Prozent).

Auf Kabel eins kam die Abenteuerkomödie «Crodile Dundee - Ein Krokodil zum Küssen» auf 1,10 Millionen Zuschauer (3,5 Prozent) und auf RTL II die Dokusoap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» auf 0,80 Millionen (2,4 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Bauer sucht Frau

Spreewaldkrimi - Zwischen Tod und Leben


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten rund ums TV