Mit Museen alle Wetzlarer erreichen

Neues Programm vorgestellt
Haben das neue Programm vorgelegt (von links): Carola Schneider, Sigrid Kornmann und Anja Eichler. <br/>Foto: Scholz
Haben das neue Programm vorgelegt (von links): Carola Schneider, Sigrid Kornmann und Anja Eichler.
Foto: Scholz

Mit Blick auf das Halbjahresprogramm betonte Kornmann, dass es ein wichtiges Anliegen sei, alle Wetzlarer zu erreichen und gleichzeitig die Aufgaben des Museums zu bewahren. Um diese Aufgaben zu erfüllen, umfasst das Programm unterschiedliche Veranstaltungsformate.

Ein Beispiel: Die laufende Ausstellung "Oskar Barnack - Erfinder der Leica" im Stadt- und Industriemuseum wird flankiert von einem Begleitprogramm, das am 10. Juli von 14 bis 18 Uhr einen Fotoworkshop unter der Leitung von Siegfried Brück, Referent der Leica-Akademie, vorsieht. Neben öffentlichen Führungen durch die Ausstellung, die noch bis zum 5. Oktober läuft, steht in Kooperation mit dem Viseum am 18. Juli von 11 bis 16 Uhr der Juniorworkshop "Fotografieren auf den Spuren von Oskar Barnack" mit Medienpädagogin Sandra Hoffmann an. Anmeldung erfolgt bei der Museumsverwaltung. Die Kosten belaufen sich für das erste Kind auf 10 Euro und für Geschwister 5 Euro inklusive Material und Museumseintritt.

Anzeige

Märchenhaftes erleben

Noch bis zum 30. September geöffnet ist die Präsentation "Die Affäre Papius - Korruption im Reichskammergericht", die im Reichskammergerichtsmuseum von Vorträgen flankiert wird. Am 3. August um 18 Uhr eröffnet die Ausstellung "Grimmige Märchenwelten" mit Arbeiten des heimischen Künstlers Peter Atzbach, der bis zum 24. August im Stadt- und Industriemuseum seine gezeichneten Grimm-Interpretationen zeigt.

"Die Sammlung Dr. Friedwart Bruckhaus in neuem Glanz" wird am 9. November um 18 Uhr im Stadt- und Industriemuseum eröffnet. Bis 24. März 2013 zeigt sie Arbeiten etwa von Hendricus van de Sande Bakhuijzen (1795 bis 1860).

Das wiedereröffnete Palais Papius spielt durch vielfältige Führungen eine tragende Rolle. Zu den Öffnungszeiten: Alle Häuser mit Ausnahme des Jerusalemhauses sind dienstags bis sonntags und feiertags von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Abweichend davon ist das Jerusalemhaus an den Tagen nur von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt pro Museum für Erwachsene 3 Euro, für Kinder und Jugendliche 2 Euro. Daneben gibt es Sammelkarten und Gruppentarife. Info: www.wetzlar.de


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Lokale Kultur