Parlament sieht keine Dringlichkeit

Steffenberg: Konzept für Freibad-Sanierung
Nach der guten Badesaison im Steffenberger Freibad müsse die hervorragende Arbeit des Fördervereins durch zügige weitere Sanierungen unterstützt werden, meint die SPD. (Foto: Valentin)

Die Dringlichkeit des Antrages ergibt sich laut Jacobi daraus, dass die Arbeiten an den Sanitäranlagen nicht in den Wintermonaten durchgeführt werden könnten. Um das Bad im kommenden Jahr aber rechtzeitig öffnen zu können, sollte deswegen zügig mit den nötigen Arbeiten begonnen werden.

Er sehe keine Dringlichkeit, sagte BLS-Fraktionsvorsitzender Roland Fritsch. Die Arbeiten könnten genauso gut im kommenden Jahr vorgenommen werden. Die Aufnahme des SPD-Antrags wurde mit zehn Gegenstimmen und einer Enthaltung abgelehnt. Neun Abgeordnete hatten dafür gestimmt. Damit kommt der Antrag automatisch auf die Tagesordnung der nächsten Gemeindevertretersitzung.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Kulturnachrichten DPA
  • Die Buchkritik