Es gehört zu den Merkwürdigkeiten unserer Einkaufswelt, dass sich im toskanischen Schinken dänisches Schwein findet - oder die Kräuter für Frankfurter Grüne Soße etwa in Holland geerntet worden sind. Wer genau hinschaut, erkennt auf den Verpackungen mal Hinweise aufs Herkunftsland, mal ist vom Ursprungsland die Rede. Was auf den ersten Blick als unterschiedliche Bezeichnung für dieselbe Angabe erscheint, ist aber in Wahrheit etwas Grundverschiedenes. Und mal abgesehen davon, dass man sich als Verbraucher wegen all der unterschiedlichen Bezeichnungen schnell mal für dumm verkauft vorkommt: Die Wörter Ursprung und Herkunft beziehen sich tatsächlich sprachgeschichtlich auf ganz verschiedene Dinge.

Herkunft und Ursprung

Anzeige

Ursprung stammt vom althochdeutschen irspringan mit der Bedeutung "entspringen, entstehen" und bezog sich früher vor allem auf Wasser - also etwa Quellen. Es geht demnach um einen Vorgang, der als eine Art Geburt beschrieben werden kann.

Mit der Herkunft verhält es sich anders. Sie geht sprachlich auf althochdeutsch "chumft" zurück, ein Wort, das heute nur noch in der Form "künftig" erscheint. "Chumft" hieß soviel wie das Kommen, die Ankunft. Daraus entstand "kumftig" mit der Bedeutung "im Begriff zu kommen" - also unser heutiges "künftig". Das Wort Her-kunft will klären, von wo etwas zu uns kommt. Das kann der Ort des Ursprungs sein, aber auch der Ort, an dem es zuletzt gewesen ist. Es hat also sprachlich seine Richtigkeit, wenn unser toskanischer Schinken seinen schweinischen Ursprung in Dänemark hat. Allerdings würde es ganz schön kompliziert, wenn die Frankfurter Soße nicht nur außerhalb von Hessen geerntete Kräuter enthielte sondern sogar (nach Frankfurter Rezept) in der Toskana zusammengerührt worden wäre. Aber nein, das ist ausgeschlossen, denn seit 2015 ist die Frankfurter Grüne Soße in Europa eine geschützte geografische Bezeichnung - und mindestens 70 Prozent der Kräuter müssen in der Frankfurter Gegend geerntet worden sein. Ganz ursprünglich eben.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Kulturnachrichten DPA