Uni bietet Ferienkurs zu Physik

Gesucht wird das Higgs-Teilchen, ein elementarer Baustein unseres Universums. 50 Jahre lang hatten Physiker vergeblich nach diesem Teilchen gesucht, bis es vor fünf Jahren zum ersten Mal am europäischen Forschungszentrum für Elementarteilchenphysik CERN in Genf nachgewiesen werden konnte. Inzwischen sind viele dieser Higgs-Teilchen in den Experimenten am weltgrößten Beschleuniger in Genf erzeugt und studiert worden.

Beim Tagesworkshop am 5. April von 9.30 bis 17.30 Uhr analysieren die Schüler echte Daten der CERN-Experimente und finden mit etwas Glück selber Higgs-Teilchen in den Daten.

Nebelkammer wird gebaut

Durch den Bau einer einfachen Nebelkammer können sie zudem unsichtbare kosmische Teilchen sichtbar machen.

Der Workshop wird von Mitarbeitern des II. Physikalischen Instituts der JLU durchgeführt, die in der Teilchenphysik arbeiten. Das Ziel des Kurses ist es, die Begeisterung der Schüler für Naturwissenschaften zu fördern und ihnen den direkten Kontakt zu diesem Berufsfeld zu ermöglichen.

Der Workshop richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schüler von 15 bis 19 Jahren. Er wird in Kooperation mit dem Netzwerk Teilchenwelt und der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK) durchgeführt und kostet 20 Euro (für DGhK-Mitglieder 15 Euro). Ort: Hochschulrechenzentrum (Raum 024), Heinrich-Buff-Ring 44, 35392 Gießen.

Eine schriftliche Anmeldung bis zum 23. März 2018 ist erforderlich. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung gibt es unter www.uni-giessen.de/teilchenwelt. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Kurzmeldungen Nachrichten aus der Wissenschaft