Unternehmen der Region stehen auf StudiumPlus

FÖRDERUNG 670 aktuelle Mitglieder im Verein des CompetenceCenters / Allein 60 neue Unternehmen im Jahr 2015

Durch Deutschland getrampt: der Roboter "hitchBOT"sollte erkunden, wie Menschen auf Maschinen reagieren. In Amerika wurde er zerstört. (Foto: Hoppe/dpa)

Freut sich, dass die Zahl der Partnerunternehmen von StudiumPlus steigt: der CCD-Vorsitzende Norbert Müller. (Foto: Studium Plus)

Eleftherios Goulielmakis.

Bild 1 von 3

Auf der Jahreshauptversammlung des CCD in Wetzlar freute sich der , dass aktuell 670 Unternehmen Mitglied sind und damit für die Praxis in den dualen Studiengängen der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) stehen.

Aktuell seien 670 Unternehmen Mitglied im CCD, 60 neue Unternehmen sind allein dieses Jahr laut Vorstandsvorsitzendem Norbert Müller hinzugekommen. 162 Mitgliedsunternehmen des CCD haben ihren Sitz im Lahn-Dill-Kreis, 104 im Kreis Gießen und 69 im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Aber auch außerhalb von Hessen habe das CCD mittlerweile beachtliche 63 Mitglieder, so Müller.

Anzeige

Als "gelebte Bildungspolitik, gelebte Regionalpolitik und gelebte Wirtschaftsförderung im besten Sinne" habe Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein erst kürzlich die enge Kooperation von Hochschule, Unternehmen sowie Industrie- und Handelskammer bei StudiumPlus bezeichnet, sagte Müller. Auch für Unternehmen, die aktuell keinen Studierenden beschäftigen, sei die Mitgliedschaft im CCD ein großer Vorteil, denn damit seien sie Teil eines starken Netzwerks von Wirtschaft und Wissenschaft und hätten zudem Zugang zum wissenschaftlichen Know-how der THM - wie aktuell im Rahmen der Vortragsreihe zum Thema Industrie 4.0.

Über die Mitwirkung im Kuratorium sowie den Fachkuratorien hätten die Unternehmen zudem die Möglichkeit, die Studieninhalte aktiv mitzugestalten, so Müller weiter. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde mit Sonja Weste von der Kennametal Deutschland GmbH in Friedrichsdorf ein neues Mitglied einstimmig ins Kuratorium gewählt.

Müller freute sich über das stetige Wachstum von StudiumPlus - 1221 Studierende sind derzeit immatrikuliert. Sie werden künftig in Wetzlar noch mehr Platz haben: Müller kündigte an, dass die Stadt zugesagt habe, auch noch die restlichen Räume im ehemaligen Kreiswehrersatzamt für StudiumPlus zur Verfügung zu stellen.

Schul-Kooperation ist wichtiger Baustein

"Der Bedarf an dual und damit praxisnah qualifizierten Fach- und Führungskräften steigt", betonte der CCD-Vorstandsvorsitzende. Die mittlerweile 31 Schulkooperationen, die StudiumPlus mit Schulen der Region unterhält, seien daher ein wichtiger Baustein, um das Studienangebot bei jungen Menschen bekannt zu machen.

Auch die Absolventen, die seit kurzem als "Schulbotschafter" an ihren ehemaligen Schulen fungieren, spielten eine wichtige Rolle.

Prof. Dr. Harald Danne, Leitender Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH), wies darauf hin, dass StudiumPlus Teil der größten und forschungsstärksten Hochschule Hessens sei. Es entwickele sich im offenen Dialog mit den Unternehmen und den Studierenden stetig weiter. So konnte StudiumPlus zum Wintersemester 2015/16 eine neue Außenstelle in Bad Vilbel eröffnen. Zudem seien auf Nachfrage der Unternehmen neue Programme gestartet worden: der Master-Studiengang Technischer Vertrieb, die Fachrichtung Vertrieb im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (beide in Wetzlar) sowie der Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen in Bad Hersfeld.

Schatzmeister Prof. Dr. Hubert Jung wies darauf hin, dass das CCD nicht darauf ausgerichtet sei, Gewinne zu erwirtschaften sondern die Studienbeiträge der Partnerunternehmen für das "Plus" von StudiumPlus zu investieren. Dieses garantiere unter anderem den Unterricht in kleinen Gruppen. (red)


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus der Wissenschaft