Belastungen träfen alle
Wen träfen die Belastungen, die die Grünen planen, nun wirklich? Inzwischen kursiert eine Reihe so genannter Faktenchecks seriöser Medien, mit denen die Grünen den Beweis erbracht sehen: Wir treffen nur die wirklich Reichen. Die Faktenchecks haben (...) mehr
Eine überfällige Entscheidung
Wieder einmal zeigt das Bundesverfassungsgericht der Union den richtigen Weg: Es geht nicht an, eine auf Dauer und gegenseitige Versorgung angelegte gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft rechtlich anders zu behandeln als die Ehe von Frau und (...) mehr
De Maizière schlägt sich tapfer
Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) macht bei der eigenen Verteidigung keine so schlechte Figur, wie sie die Opposition in Wahlkampfzeiten gerne hätte. Denn er räumt mit seiner Stellungnahme zur "Euro-Hawk"-Affäre falsche Verhaltensweisen (...) mehr
Zukunft nur im Miteinander
Kaum je zuvor hat ein deutscher Politiker eine Begründung für den notwendigen Zusammenhalt in Europa gegeben wie Helmut Schmidt auf dem SPD-Bundesparteitag 2011 in Berlin. Er sei aus Einsicht in das strategische Interesse der deutschen Nation (...) mehr
Verkehrte Welt
Die einen wollen massiv Steuern erhöhen, Pendlerpauschale und Ehegattensplitting streichen und die Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenkasse radikal anheben, was für viele Versicherte zu deutlich höheren Kassenbeiträgen führt. Die einen - das (...) mehr
Zwei mutige Schritte
Angelina Jolie hatte Angst. Angst vor Brustkrebs. Weil ihre Chance, daran zu erkranken, bei 87 Prozent lag, hat sie sich als Vorsorgemaßnahme das Gewebe aus beiden Brüsten entfernen lassen. Eine mutige Entscheidung, die sie für ihre Kinder getroffen (...) mehr
Steinbrück an der kurzen Leine
Belegt ist es zwar nicht, aber Konrad Adenauer soll einmal rheinisch-lässig die rhetorische Frage gestellt haben: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" So gesehen, schippert Peer Steinbrück bereits voll auf Kanzlerkurs, denn was der (...) mehr
Eine Zeitung kann niemand hacken
Schon die Bezeichnung "Kurznachrichtendienst" führt in die Irre. Twittern heißt übersetzt: zwitschern. Oder in einer Redewendung ("to twitter away") auch: vor sich hinplappern. Was hat das mit Nachrichten zu tun? Fest steht: Danach richten (diese (...) mehr
Ein Fall für den Psychologen
Dass ausgerechnet Menschen, die steinreich sind, den Staat und damit jeden seiner Bürger um Steuern betrügen, ist nicht nur strafrechtlich von Bedeutung. Es ist auch ein Fall für den Psychologen. Denn ohne Zweifel ist es fern von jeder Norm, dass (...) mehr
Das Prinzip Hoffnung
Viel war am Donnerstag in Kassel von einer boomenden Region die Rede, die die Schaffung eines Regionalflughafens rechtfertige. Viel war die Rede von internationalen Firmen, die abwandern könnten, falls man ihnen keinen Flughafen vor die Haustür (...) mehr