Vertragscoup: Löw und Bierhoff bleiben beim DFB

Bundestrainer seit 2006
DFB-Spitze
Bundestrainer Joachim Löw (r) und DFB-Präsident Reinhard Grindel auf dem Weg zur Pressekonferenz. Foto: Ina Fassbender

Löw soll seinen bis 2020 datierten Vertrag bis 2022 verlängern. Bierhoff erhält ebenfalls einen um zwei Jahre längeren neuen Kontrakt bis 2024. «Ein Team, das nie satt ist», sagte Grindel über die sportliche Leitung der Weltmeister-Auswahl. «Eine Vertragsverlängerung ist immer etwas ganz Besonderes», sagte Löw. Die Verlängerung sei eine «große Verantwortung, verbunden mit der Verpflichtung, die Nationalmannschaft weiterzuentwickeln», sagte Löw. «Deshalb haben wir mit Freude hier verlängert.»

Der 58 Jahre alte Löw ist seit 2006 Bundestrainer, zuvor war er zwei Jahre Assistent von Jürgen Klinsmann. 2014 führte er die DFB-Auswahl in Brasilien zum vierten WM-Titel. Im Oktober 2016 verlängerte er letztmals seinen Vertrag, damals bis zur EM 2020.

Bierhoff wurde von Klinsmann zum Teammanager gemacht und ist mittlerweile als DFB-Direktor für den gesamten Nationalmannschaftsbereich und die Entwicklung der DFB-Akademie zuständig.

WM-Spielplan

WM-Teilnehmer

Infos zu WM-Spielorten und dem WM-Gastgeberland

Sportliche Leitung der Nationalmannschaft

Terminplan Nationalmannschaft

Spielplan Nationalmannschaft

Team hinter dem Team

Infos zum deutschen WM-Quartier

Infos zum Trainingslager in Südtirol

Daten und Fakten zu Löw

Statistiken zur Fußball-WM


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Themen des Tages