America's Cup: Neuseeländer bauen ihr Führung aus

3:0 für die Kiwis
America's Cup
Team New Zealand gewann vor Bermuda erneut gegen Titelverteidiger Oracle Team USA. Foto: Gilles Martin-Raget

Beim Stand von 3:0 für die Kiwis, die mit einem Minuspunkt in die Finalserie gestartet waren, haben die Amerikaner noch keine der bislang vier Begegnungen für sich entscheiden können. Die «Rote Rakete» der Neuseeländer ist schneller. Das Kiwi-Team um den 26-jährigen Steuermann Peter Burling macht weniger Fehler. 49er-Olympiasieger Burling sagte am Sonntagabend: «Vier Punkte haben wir, vier brauchen wir noch. Wir sind froh, dass wir bislang so gut in der Spur sind. Aber wir machen uns keine Illusionen darüber, was noch kommen kann.» Vor vier Jahren hatten die Amerikaner aus einer 8:1-Führung der Neuseeländer noch einen 9:8-Sieg gemacht.

Das Duell der zweimaligen Cup-Gewinner aus Neuseeland gegen die Cup-Supermacht Amerika, die die Trophäe in 166 Jahren 29 Mal gewinnen konnte, geht ab Montag in eine fünftägige Pause und wird am 24. Juni fortgesetzt. Der Kampf um die wichtigste Trophäe des internationalen Segelsports endet, wenn ein Team sieben Pluspunkte erreicht hat.

Anzeige

America's Cup


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus unzugeordnet DPA