Burt Bacharach gibt Konzert in Deutschland

King of Easy
Burt Bacharach
Burt Bacharach 2015 beim Glastonbury Festival für Zeitgenössische Darstellende Kunst. Foto: Hannah Mckay

Er tritt zwei Monate nach seinem 90. Geburtstag im Berliner Admiralspalast auf. Begleitet wird der Amerikaner von einem Orchester.

Bacharach gilt als einer der erfolgreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er schrieb viele Songs, die berühmt wurden durch Interpreten wie Aretha Franklin, Dusty Springfield, Dionne Warwick, Tony Bennett und Frank Sinatra. Zu seinen Hits gehören «I say a little prayer» und «That's what friends are for».

In einem Interview der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» sagte Bacharach kürzlich auf die Frage, warum er erst jetzt ein eigenes Konzert in Deutschland gebe: «Es ist das erste Mal, dass man mich eingeladen hat, in Deutschland zu spielen. Vorher hat das niemand gemacht.» Aber das sei okay.

1960 tourte Bacharach, dessen Name auf deutsch-jüdische Wurzeln und eine Stadt am Mittelrhein verweist, als Begleitung von Marlene Dietrich durch Deutschland. Der früheren Exilantin und Nazi-Gegnerin schlug im Nachkriegsdeutschland noch viel Hass entgegen. «Das Konzert in Berlin, wo wir die Tour gestartet haben, war gut, und auch München war gut. Dort hat das Publikum Marlene gut aufgenommen - dafür, dass der Krieg noch nicht lange vorüber war. Im Ruhrgebiet war es viel schwieriger», sagte Bacharach der «F.A.S.»

«Für mich war die Tour mit ihr eine großartige Gelegenheit, in verschiedenste Länder zu reisen und die Welt zu sehen. Marlenes Musik zu spielen war nicht aufregend für mich. Und als ich dann meine ersten eigenen Hits geschrieben hatte, wurde es immer schwieriger, Zeit für die Auftritte mit ihr zu finden.»

Burt Bacharach in Berlin


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus unzugeordnet DPA