Was passiert bei der Dachsanierung?

Die Verlegung des eigentlichen Daches beginnt wetterseitig mit der Dachrinne. Von unten nach oben werden die Dachplatten im Verbund, das heißt stoßversetzt gedeckt. Sie werden hierfür ineinander geschoben und an der Vollschalung bzw. Lattung mit einem Hafter befestigt. Somit ist gewährleistet, dass das Dach gegen Wind und Regen geschützt ist. Während der Verlegung werden je nach Dachneigung bzw. Schneelage Schneestopper eingebaut. Nachdem das Dach mit all seinen Besonderheiten wie Fenstereinfassungen etc. gedeckt ist, fehlt nur noch die Gradund Firstausbildung, die der Spengler als letzten Arbeitsschritt montiert.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Immo-Ratgeber