Jagd aufs Phantom

aus Tatort & Polizeiruf 110

Thema folgen
Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Schenk (Dietmar Bär) ermitteln im Rheinauhafen.  Foto: WDR/Thomas Kost

Von Conny SchneiderEin neuer Fall für die Kölner Hauptkommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär): Am Rheinufer wird die Leiche eines Mannes...

Anzeige

. Von Conny Schneider

Ein neuer Fall für die Kölner Hauptkommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär): Am Rheinufer wird die Leiche eines Mannes angespült. Bei dem Erschossenen handelt es sich um den Export- und Finanzberater Martin Lessnik, der selbst vor Jahren unter Mordverdacht stand.

Bei einer gemeinsamen Motorradtour in der Sahara verschwand sein Geschäftspartner und Freund Karsten Holler. Holler wurde damals für tot erklärt, seine Leiche wurde jedoch nie gefunden. Kurz zuvor waren Lessnik und Holler ins Visier des Zollkriminalamts geraten - wegen vermeintlicher Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung, die nach Tansania gebracht werden sollten und den Geschäftspartnern einen Batzen Geld bescherten. Bei ihren Fahndungen nach Lessniks Mörder kommen Ballauf und Schenk nicht umhin, sich die Frage zu stellen: Ist Holler damals tatsächlich gestorben? Die Jagd auf ein Phantom beginnt ...

Manch einer wird aufatmen: Endlich wieder ein "richtiger Tatort" mit klassischem Aufbau. Leichenfund, Ermittlungen, Jagd auf den Mörder. Ohne viel Schnickschnack, ohne psychoanalytische Einblicke ins Privatleben der Ermittler. Wo Ballauf und Schenk drauf steht, sind in der Regel (Ausnahmen wie "Franziska" mal auß;en vorgelassen) auch Ballauf und Schenk drin.

Anzeige

"Benutzt" (unter der Regie von Dagmer Seume) ist solide Krimiunterhaltung mit einer anspruchsvoll gesponnenen Handlung, die nach und nach immer mehr an Fahrt gewinnt, wenn auch das Ende mit zu vielen Wendungen ein wenig überfrachtet wirkt. Lob an Kameramann Gunnar Fuß; für toll inszenierte Bilder.

Ein Gewinn für diese Folge: die Unterstützung des Kölner Teams durch die ZKA-Angestellte Sabine Trapp (Anna von Haebler), die mit Assistent Tobias Reisser (Patrick Abozen), der unter Schenk keinen leichten Stand hat, bestens harmoniert. Leider bleibt dies wohl ein einmaliger Auftritt.