Land unter am Darmstädter Schlossgrabenfest

Markus Pabst von Papst Security beim Trockenlegen.  Foto: Sascha Lotz / VRM Bild
© Sascha Lotz / VRM Bild

Nasse Füße haben die Besucher des Schlossgrabenfestes am Sonntag bekommen. Zuvor warnte der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen.

Anzeige

DARMSTADT. Starkregen hat das Darmstädter Schlossgrabenfest an seinem letzten Tag heimgesucht. Kurzzeitig stand der ganze Festbereich unter Wasser. Security-Mitarbeiter versuchten die Flächen für die Gäste trockenzulegen. Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor noch vor Starkregen gewarnt. Auch die Polizei Südhessen machte die Festival-Besucher auf Twitter auf den heftigen Regen aufmerksam und gab später eine Entwarnung.

Anzeige

Für den späteren Abend lagen dann keine Unwetterwarnungen mehr vor. Lediglich mit leichten Regenschauern mussten Zuschauer rechnen. Dem letzten Hauptakt, dem Sänger Tim Bendzko, der um 21.30 Uhr auf der Merck Bühne auftrat, sollte also nichts im Wege stehen. Die vergangenen Tage des Schlossgrabenfestes spielte das Wetter glücklicherweise mit und unterstützte die Feierlaune der Darmstädter mit Sonnenschein.