Fanfarenzug Hundstadt übt auf dem Sportplatz

Der Fanfarenzug und die Majoretten üben zum ersten Mal nachder Corona-Pause open air auf dem Sportplatz. Foto: Romahn

Auch beim Fanfarenzug Hundstadt hat die Corona-Pandemie alles auf den Kopf gestellt.

Anzeige

. HUNDSTADT (anr). Am Montagabend erlebten Spaziergänger auf der Warth in Hundstadt eine musikalische Überraschung. Denn schmetternde Blechbläsertöne klangen über das idyllische Gelände am Sportplatz. Der Fanfarenzug Hundstadt absolvierte seine erste Open-Air-Übungsstunde.

Auf der Höhe des Mittelkreises, wo sonst die A-Liga-Kicker der SGH den Anstoß ausführen, hatte Stabführer Jörg Glaser die Musiker in großem Abstand über ein Drittel des Spielfeldes verteilt. Unter Einhaltung aller Corona-Regeln mit Mundschutz und beim Spielen mit einem Handtuch ausgerüstet, zum Einfangen des Spuckewassers, waren die Mitglieder der Brass-Band jeder mit eigenen Noten und Notenständer auf dem Gelände bestens vorbereitet. Die realistische Probe vervollständigten die Majoretten der Fanfarenzuggarde, die an der Spitze des Ensembles in großem Abstand ihre Tanz-Gardeschritte übten.

Auch beim Fanfarenzug Hundstadt hat die Corona-Pandemie "alles auf den Kopf gestellt". Dennoch geben die Aktiven und der Vorstand die Hoffnung nicht auf und bereiten sich darauf vor, falls in Zukunft der Übungsbetrieb unter Auflagen unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wieder im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden könnte. Das gilt auch für die Planungen einer möglichen Faschingskampagne 2021 durch das Komitee des "Flotten Elfers".

Der Fanfarenzug Hundstadt hat eine klassische Brassbandbesetzung mit Trompeten, Posaunen, Bariton, Susaphon, Schlagwerk und einer Tanzgarde. Unter dem Motto "Wir machen Musik - mach mit!" bildet der Fanfarenzug 1964 Hundstadt seit Jahren junge Musiker aus. Egal ob Jung oder Alt, jeder ist willkommen. Die Ausbildung dauert je nach Begabung und investierter Zeit zwischen ein und zwei Jahren, erlernen kann man Trompete und Trommel; andere Instrumente sind auf Anfrage möglich. Instrumente, Noten, Notenständer, Taktgeräte, Tranportbox fürs Instrument befinden sich in Vereinseigentum, werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch die Kosten für die markante schwarz-weiße Fanfarenzuguniform inkl. Hut und Hemd übernimmt der Verein. Die Ausbildungskosten trägt komplett der Verein!

Anzeige

Den Jugendlichen bzw. deren Eltern entstehen somit keine Kosten für Ausbildung, Instrument und Uniform.