Kreis Darmstadt-Dieburg: Inzidenz sinkt auf 109,5

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Auch im Kreis sinkt die Inzidenz und nähert sich damit langsam der 100er Marke.  Foto: Lukas Görlach

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Darmstadt-Dieburg nähert sich weiter der 100er Marke.

Anzeige

DARMSTADT-DIEBURG. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und steuert wieder auf die 100 zu, die maßgeblich für die Maßnahmen der bundesweiten Notbremse ist. 109,5 betrug der Wert am Donnerstag, am Vortag lag er noch bei 121,9. Insgesamt haben sich im Kreis 10.196 Menschen nachweislich mit dem Corona-Virus angesteckt, davon 58, die das Gesundheitsamt am Donnerstag gemeldet hat. In den vergangenen sieben Tagen gab es im Kreis 326 Neuinfektionen.

Todesfälle kamen keine weiteren hinzu, es bleibt bei 294 Landkreisbewohnern, die mit oder an den Folgen von Covid-19 verstorben sind. 9203 Landkreisbewohner gelten inzwischen als gesund, sodass aktuell 699 Menschen in Darmstadt-Dieburg akut mit dem Virus infiziert sind. Die aktuellen Belegungszahlen der Covid-Patienten an beiden Klinikstandorten haben sich am Donnerstag gegenüber dem Vortag kaum verändert. Nach wie vor werden in Jugenheim 15 Patienten auf der Intensivstation behandelt. In Groß-Umstadt wird ein Patient intensivmedizinisch betreut. Auf der Normalstation in Groß-Umstadt liegen 11 Patienten, einer weniger als am Tag zuvor.

Anzeige

Einen Überblick zur aktuelle Lage beim Impfen in Deutschland, inklusive interaktiver Grafik, finden Sie hier.