CBES Allendorf/Lda.: Sanierung schreitet voran

Das alte Schild ist im Rahmen der Sanierungsarbeiten gefallen, bald zeugt ein neues vom CBES-Standort Allendorf/Lda.  Foto: Hausner

Die Bauarbeiten an der Clemens-Brentano-Europaschule, Standort Allendorf/Lda., sind in vollem Gange.

Anzeige

. Allendorf/Lda(red). Es tut sich was an der Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) in Allendorf. Die ersten Sanierungsarbeiten schreiten voran und sollen voraussichtlich in der zweiten Oktoberwoche abgeschlossen sein, erklärte Jens Hausner, Pressebeauftragter der CBES Allendorf.

Damit verschwinden nach den Herbstferien die Baugerüste und der Baustellenlärm. Saniert werden die beiden Klassenraumgebäude B und D. Die Flachdächer werden erneuert und wärmegedämmt, die Fassaden erhalten einen neuen Anstrich. In diesem Zuge fiel dann auch mit dem Schild "Gesamtschule Lumdatal" über dem Eingang das letzte äußere Zeichen, das an den früheren Namen der Schule erinnerte. Es wird demnächst durch ein neues Schild mit dem Namen und dem Schullogo der Clemens-Brentano-Europaschule ersetzt werden. Auch in die Vergabe der Cafeteria an einen neuen Pächter komme Bewegung. Es gebe Interessenten und aktuell würden Gespräche mit einem potenziellen Pächter geführt. Sollten die Verhandlungen zu einem positiven Ergebnis führen, könne in Allendorf bald schon der Mensabetrieb aufgenommen werden.

Bereits im Juni - während des Lockdowns - hatte der Landkreis Gießen tausend digitale Endgeräte gekauft, um sie Schülern zur Verfügung zu stellen, die bisher zuhause über kein geeignetes eigenes Gerät verfügten, um am digitalen Unterricht teilnehmen zu können.

Zehn dieser Geräte konnte Standortleiter Ralf Achenbach nun an die Allendorfer Schüler ausgeben, die einen Antrag auf ein Leihgerät gestellt hatten. Sollte es Corona-bedingt wieder zu Unterrichtsausfällen kommen, werde nun eine Benachteiligung Einzelner durch eine fehlende digitale Ausstattung vermieden. Die Tablets würden aber auch schon jetzt zum Einsatz kommen, da viele Lehrer die digitale Unterrichtsplattform "IServ" inzwischen parallel zum Präsenzunterricht nutzten.