Maritimes Eiscafé eröffnet in Rodheim-Bieber

Die neuen Besitzer Mirjam und Sören Wischnewski freuen sich auf den heutigen Start ihres Eiscafés "Pier 35". Foto: Wischnewski

Sören Wischnewski "eröffnet während der Pandemie seine neue Eisdiele Pier 35" in Biebertal.

Anzeige

RODHEIM-BIEBER. Nachdem die ehemalige Bäckerei am Schindwasen in Rodheim-Bieber schloss, stand der Laden lange Zeit leer. Dies hat sich mittlerweile geändert. Denn aus der ehemaligen Bäckerei ist nun eine Eisdiele geworden. "Pier 35" heißt das neue Eiscafé, das am heutigen Samstag erstmals öffnet und verschiedene Eissorten Pandemie-bedingt vorübergehend erst einmal nur to go anbietet. Geführt wird der Laden von Inhaber Sören Wischnewski und seiner Frau Mirjam.

Der doch für eine Eisdiele eher ungewöhnliche Name "Pier 35" hat dabei etwas mit der alten Heimat des Besitzerpaares zu tun. Beide leben zwar bereits seit elf Jahren in Rodheim, stammen aber ursprünglich aus Husum an der Nordsee (Schleswig-Holstein). "Der Name vereint unsere alte und unsere neue Heimat", erklärt Inhaber Wischnewski. "Pier" steht für den Hafen und das Meer und die Zahl "35" für die ersten zwei Ziffern der Postleitzahl Biebertals. Angelehnt an den hohen Norden Deutschlands ist auch der Laden gestaltet worden.

"Wir wollen ein wenig Meeresfeeling und Norddeutschland nach Biebertal bringen. Deshalb haben wir die Eisdiele auch im maritimen Stil gestaltet", so der Besitzer, der die Liebe zum Eis bereits früh in seiner Kindheit entwickelte. Denn bereits in jungen Jahren bekam Wischnewski von seinen Eltern eine kleine Eismaschine geschenkt. Die wurden in den kommenden Jahren immer größer. "Die Eisherstellung hat mich schon immer sehr interessiert, ebenso wie neue Geschmacksrichtungen zu kreieren. So habe ich gerne für den häuslichen Gebrauch oder auch für Freunde und Bekannte Eis hergestellt", beschreibt der Rodheimer seine Passion. Den Weg in die Selbstständigkeit hat der frühere Leiter eines Kinderhilfswerkes im letzten Jahr gewagt, weil er der Meinung war, dass es in Rodheim und allgemein in Biebertal zu wenige Eiscafés gibt. Aus Gesprächen, die er mit den Rodheimer Bürgern geführt hat, hat sich herauskristallisiert, dass Bedarf besteht. "Nach ein bisschen Brainstorming zuhause mit meiner Frau und meiner Familie habe ich dann beschlossen, den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen."

Die Kugel für einen Euro

Anzeige

Neben seiner Frau Mirjam stehen dem gebürtigen Norddeutschen zwei weitere Mitarbeiter zur Seite. Zur Eröffnung am heutigen Samstag ab 12 Uhr und auch am Sonntag stehen 18 verschiedene Geschmacksrichtungen an Speiseeis zur Auswahl. Neben den Klassikern Vanille, Schokolade und Co. gibt es bei "Pier 35" auch außergewöhnliche Geschmackssorten wie beispielsweise Gurke-Avocado und Heumilch-Honig. Auch in Zukunft dürfen sich die Eisliebhaber auf wechselnde neue Kreationen freuen. Die Kugel Eis kostet am Eröffnungswochenende einen Euro.