60-Jähriger in Gießen niedergestochen

Die Polizei hat am Donnerstag in Gießen den mutmaßlichen Messerstecher festgenommen. Symbolbild: Pictury Factory/Fotolia

Die Polizei hat am Donnerstag in Gießen einen Mann festgenommen, der einen 60-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll.

Anzeige

GIESSEN. Am Donnerstagnachmittag gegen 14.45 Uhr alarmierten Anwohner der Egerländer Straße die Polizei. Vor einem Haus lag ein offensichtlich schwer verletzter Mann.

Ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung übernahmen die Erstversorgung des durch Messerstiche verletzten 60-Jährigen. Das Opfer wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Polizisten konnten unmittelbar nach ihrem Eintreffen einen Mann festnehmen. Der 48 Jahre alte mutmaßliche Täter befindet sich in Polizeigewahrsam. Beide wohnen in Gießen. Über den Tathergang und das Tatmotiv können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Momentan geht die Polizei nicht davon aus, dass an der Auseinandersetzung weitere Personen beteiligt waren.

Polizisten sperrten den Bereich der Egerländer Straße sofort nach ihrem Eintreffen ab und baten die Anwohner sicherheitshalber zunächst in den Häusern zu bleiben.