Keine Kundgebungen zum 1. Mai in Gießen

Archivfoto: Schäfer

Nach langer intensiver Debatte hat der DGB-Bundesvorstand entschieden, die Maikundgebungen und Demonstrationen für 2020 abzusagen. Es handelt sich dabei um eine...

Anzeige

GIESSEN. GIESSEN (red). Nach langer intensiver Debatte hat der DGB-Bundesvorstand entschieden, die Maikundgebungen und Demonstrationen für 2020 abzusagen. Es handelt sich dabei um eine bundeseinheitliche Regelung. Matthias Körner vom DGB Mittelhessen sagt dazu: „Die Solidarität, die die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus uns allen abverlangt, zwingt uns auch zu einer historisch einmaligen Entscheidung. Schweren Herzens müssen wir die 1. Mai- Kundgebungen dieses Jahres leider absagen. Solidarität heißt in diesem Jahr: Abstand halten! Der 1. Mai bleibt unser Tag. Sicher werden wir uns in den nächsten Tagen Gedanken machen, wie wir für uns und andere sichtbar sind, ohne dafür auf den Straßen zu stehen.“