Sommerkonzert der Herderschule Gießen mit Rock und Pop

Das Sommerkonzert der Herderschule war ein voller Erfolg.  Foto: Römer

Die Herderschule hatte zum Sommerkonzert geladen. Der gemeinsame Auftritt von Orchester und Chor wird dabei zum Highlight im mit viel Applaus bedachten Programm.

Anzeige

GIESSEN. Die Herderschule hatte zum Sommerkonzert geladen. Im ersten Teil präsentierten sich alle Instrumental-AGs aus dem Ganztagesangebot der Schule. Zu hören waren fünf Stücke, darunter "Kumbaya my Lord" und "Hallelujah", sowie die Schulband der Jahrgangsstufen 5/6 unter der Leitung von Max Jung-Poppe mit drei modernen Stücken, unter anderem "Demons" von den "Imagine Dragons". Als Geigen-Solistin begeisterte Wiktoria Zydek mit "Freude schöner Götterfunken" und "Faded" von Alan Walker.

Nach der Pause eröffnete das beeindruckende Orchester "HerderTöne", unter der Leitung von Musiklehrer Alexander Römer, mit den Filmmelodien "My Heart will go on" aus Titanic und "Fluch der Karibik" aus dem gleichnamigen Film sowie dem Chart-Hit "No roots" von Alice Merton. Die Schülerin Laura Steinmüller erfreute die Zuhörer mit ihrem Querflöten-Beitrag "Don't stop me now" von Queen. Der Chor "HerderVoices" glänzte, unter der Leitung von Bastian Zielinski, unter anderem mit dem Song "Lieder" von Adel Tawil. Auch in diesem Jahr war der gemeinsame Auftritt des Orchesters "HerderTöne" und des Chors "HerderVoices" mit Stücken wie "Havanna" von Camila Cabello und "Love me like you do" von Ellie Golding eines der Highlights.

"Smells like teen spirit" von Nirvana, "Radioactive" von Imagine Dragons und "Numb" von "Linkin Park" hatte sich die Schulband der Jahrgangsstufen 7/8 unter der Leitung von Constantin Pukownick ausgesucht. Die Rock-AG der Jahrgänge 10/11, unter Leitung von Fachsprecher und Studienrat Denis Knoche, glänzte zum Abschluss mit den Stücken "It's not my time" von "3 Doors Down", "Sex on Fire" von "Kings of Leon" und "Play some Rock" von "Liquido".

Schulleiter Stefan Tross dankte allen AG-Leitern der Musikschule Lahnau/Heuchelheim und wies voller Vorfreude darauf hin, dass im Sommer 2020 die neuen Musikräume bezogen werden können. Durch das Programm, das die zahlreichen Gäste mit lang anhaltendem Applaus bedachten, führte Alexander Römer.