Start in eine vielversprechende Karriere

Anna-Maria Thomaschewski absolvierte eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik, Ahmad Abdalkarim (Zweiter von rechts) ließ sich zum Maschinen-und Anlagenführer ausbilden. Hagen Luh, SWG-Ausbilder im Bereich Elektro (links), und sein Kollege Patrik Noll, zuständig für den Metallbereich, freuen sich mit den beiden über ihren erfolgreichen Abschluss. Foto: SWG

Gießen (red). In diesem Jahr ist vieles anders. So fand Corona-bedingt auch die Übergabe der Abschlusszeugnisse für die Auszubildenden der Stadtwerke Gießen (SWG) in...

Anzeige

. Gießen (red). In diesem Jahr ist vieles anders. So fand Corona-bedingt auch die Übergabe der Abschlusszeugnisse für die Auszubildenden der Stadtwerke Gießen (SWG) in deutlich kleinerem Rahmen statt als sonst. An den Leistungen der jungen Leute ändert dies natürlich nichts: Anna-Maria Thomaschewski legte die Prüfung zur Elektronikerin für Betriebstechnik ab, Ahmad Abdalkarim hat den Facharbeiterbrief als Maschinen-und Anlagenführer in der Tasche.

Für beide markiert das Ende der Ausbildung den Start in eine vielversprechende Karriere: Anna-Maria Thomaschewski wechselt zu einem renommierten Unternehmen in der Region und strebt eine Weiterbildung zur Meisterin an. Ahmad Abdalkarim bleibt den SWG mindestens für die nächsten zwölf Monate erhalten. Er verstärkt das Team der Wärmeerzeugung. "Auch in diesem Jahr konnten wir wieder unter Beweis stellen, dass sich eine gute Ausbildung in mehrfacher Hinsicht lohnt", freut sich Ruth Biehl-Franze, Ausbildungsleiterin bei den SWG.

Fakt ist: Wer in der Lahnstraße lernt, hat überdurchschnittlich gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Folglich profitieren nicht nur die SWG selbst, sondern auch die ganze Region. Denn junge Menschen brauchen Perspektiven und hier ansässige Unternehmen qualifiziertes Personal.

Deshalb gehen die SWG ihren Weg konsequent weiter. Auf der Website www.stadtwerke-giessen.de findet sich im Bereich "Konzern" unter dem Punkt "Karriere" ein Link zum Ausbildungsportal der SWG. Hier können sich Interessentinnen und Interessenten ab sofort für eine Ausbildung ab Juli 2021 bewerben.