14 Coronafälle in Heuchelheimer Asylunterkunft

Die Bewohner der Gemeinschaftsunterkünfte erhalten den Impfstoff von Johnson & Johnson.  Foto: dpa

Die Bewohner der Heuchelheimer Gemeinschaftsunterkunft stehen unter Quarantäne.

Anzeige

HEUCHELHEIM/KREIS GIESSEN. Nach der Meldung von 14 Corona-Infektionen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Heuchelheim unter Quarantäne gestellt. Die Infektionen waren am Pfingstwochenende nach einer Reihentestung festgestellt worden. Anlass für den Reihentest waren nach Angaben von Kreis-Pressesprecher Dirk Wingender "sehr wenige Infektionen". Standardmäßig wurden dann wie auch in Pflegeheimen alle Bewohner getestet. In der Gemeinschaftsunterkunft leben 19 Erwachsene, die Zahl der Kinder konnte Wingender nicht beziffern.

Das Impfzentrum bereitet derzeit Corona-Schutzimpfungen für die Gemeinschaftsunterkünfte des Landkreises vor, die Ende dieser Woche beginnen und laut Plan bis 6. Juni abgeschlossen sein sollen. Personen, die dort untergebracht sind, gehören zur Priorisierungsgruppe zwei der Corona-Impfverordnung. Aus diesem Grund haben unter Beteiligung des Impfzentrums auch die Schutzimpfungen in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Gießen begonnen.

Sonderkontingent

Warum kommt es erst jetzt zu diesen Impfungen, wenn die Bewohner der Priorisierungsgruppe zwei angehören? Laut Wingender hat das Land ein Sonderkontingent Impfstoff zur Verfügung gestellt. Im Detail wird das Vakzin von Johnson & Johnson gespritzt, von dem nur eine Dosis notwendig ist. Mobile Teams werden vor Ort impfen.

Anzeige

In den 24 Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises hätten sich bisher gut 140 Personen für eine Impfung angemeldet. Insgesamt kommen etwa 370 Personen über 16 Jahre dafür infrage. Ein Team des Gesundheitsamtes werde vor Ort - wenn erforderlich mithilfe von Dolmetscherdiensten und Mitarbeitern des Teams Asyl - über Nutzen und Ablauf der Impfungen informieren und aufklären, damit sich möglichst viele Personen anmelden.

In der Heuchelheimer Gemeinschaftsunterkunft wird die Impfung erst nach Ablauf der 14-tägigen Quarantäne stattfinden.