Heuchelheimer Unternehmen Schunk kauft in Amerika ein

Durch die Übernahme von "Cincinnati Sub Zero" wird Weiss Technik zur Nummer eins in Nordamerika mit einem Marktanteil von rund 25 Prozent. Bisher war das Unternehmen die Nummer vier. Foto: Schunk Group

Das Heuchelheimer Unternehmen Schunk hat einen amerikanischen Klimagerätehersteller für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag gekauft. Die Importzölle der...

Anzeige

HEUCHELHEIM. Die Schunk Gruppe mit Sitz in Heuchelheim hat für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag die Firma "Cincinnati Sub Zero (CSZ)" gekauft. Diese ist der zweitgrößte nordamerikanische Klimagerätehersteller und hat rund 230 Beschäftigte. CSZ wird Weiss Technik zugeordnet, die so zur Nummer 1 in Nordamerika mit einem Marktanteil von rund 25 Prozent aufsteigt.

"Mit dem Kauf von CSZ stärken wir die Position von Weiss Technik im amerikanischen Markt enorm", erläutert Peter R. Manolopoulos, Mitglied der Unternehmensleitung der Schunk Group und verantwortlich für die Division Weiss Technik, in einer Pressemitteilung. Neben der Produktion und dem Vertrieb von Klimaschränken und Klimakammern betreibe CSZ zwei Testhäuser in Ohio und Michigan.

"CSZ und Weiss Technik ergänzen sich im amerikanischen Markt hervorragend", so Manolopoulos weiter. CSZ erwirtschafte den Großteil seines Umsatzes mit Standardprodukten, während Weiss Technik in Nordamerika vor allem bei Sonderprodukten stark sei. Standardprodukte würden nicht in Amerika produziert, sondern von eigenen Standorten importiert.

"Durch die neue amerikanische Handelspolitik und insbesondere die 25-prozentigen Zölle auf Importprodukte würden diese Standardprodukte jedoch in Nordamerika verteuert und weniger konkurrenzfähig. "Auch deshalb macht Weiss Technik nun einen großen Schritt und kauft das Umweltsimulationsgeschäft von CSZ, um dann über ein umfassendes in Amerika gefertigtes Produktportfolio zu verfügen", erklärt Manolopoulos weiter. Zudem gebe es nur wenig Überschneidungen bei den Kundenkreisen. "Dadurch können wir zukünftig den CSZ-Kunden auch Sonderlösungen von Weiss Technik anbieten und den Kunden von Weiss Technik ein breites Sortiment an Standardprodukten offerieren und erhoffen uns daher ein hohes Umsatzwachstum im nordamerikanischen Markt."

Anzeige

"Durch die Übernahme wird Weiss Technik von der Nummer vier zur Nummer eins in Nordamerika mit einem Marktanteil von rund 25 Prozent", unterstreicht Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group. "Mit dieser größten Akquisition in unserer Firmengeschichte erschließen wir uns große Zukunftschancen in unserer strategischen Wachstumsregion Amerika. Und mit dieser starken Position in Nordamerika erhöhen wir zugleich unsere globale Präsenz, was eines der langfristigen Ziele der Schunk Group ist."