Grünberg bei Gießen: Frau erschossen in Wohnhaus aufgefunden

In einem Wohnhaus in Grünberg im Landkreis Gießen wurde am Donnerstag eine tote Frau entdeckt, offenbar wurde sie erschossen. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa
© Arne Dedert/dpa

In Grünberg ist in einer Wohnung eine tote Frau aufgefunden worden, offenbar wurde sie erschossen. Ein Verdächtiger hat sich der Polizei gestellt. Die Ermittlungen laufen.

Anzeige

GRÜNBERG. In einem Wohnhaus im mittelhessischen Grünberg im Landkreis Gießen ist am Donnerstag eine tote Frau entdeckt worden, laut gemeinsamer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Gießen und des Polizeipräsidiums Mittelhessen wurde sie erschossen. Ein 64-Jähriger wurde festgenommen, die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Gießen ermitteln wegen des Verdachts des Totschlags, heißt es weiter in der Mitteilung.

Bei dem 48-jährigen Opfer handele es sich laut Mitteilung um die vom festgenommenen Mann getrennt lebende Ehefrau. Bei der Untersuchung des Tatorts durch den Erkennungsdienst der Polizei seien eine Handfeuer- und eine Langwaffe sichergestellt worden. Die genauen Tathintergründe seien, wie es weiter heißt, noch unklar.

Anwalt des Verdächtigen meldet sich bei Polizei

Gegen 2 Uhr in der Nacht auf Donnerstag habe sich der Rechtsanwalt des Beschuldigten bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass "es in Grünberg zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil der von seinem Mandanten getrennt lebenden Ehefrau" gekommen sei und sein Mandant sich stellen wolle. Daraufhin nahmen die Beamten den 64 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen am Tatort in Grünberg fest und entdeckten im Haus den Leichnam der Frau. Dieser wies mehrere Schussverletzungen auf. Der Leichnam werde, wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten, voraussichtlich noch am Donnerstag obduziert.

Anzeige

Zudem wird die Staatsanwaltschaft Gießen den Beschuldigten am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorführen und den Erlass eines Haftbefehls wegen des dringenden Verdachts des Totschlags beantragen.

Von red