Vier weitere Corona-Todesfälle im Kreis Gießen

(red). Vier weitere Kreisbürger sind an oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, die Zahl steigt auf 333. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist...

Anzeige

KREIS GIESSEN. Vier weitere Kreisbürger sind an oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, die Zahl steigt auf 333. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist (Stand 8. April) auf 171,4 gestiegen, am Vortag lag sie bei 164,8. 110 Neuinfektionen wurden seit Mittwoch verzeichnet. 36 (34) Frauen und Männer werden stationär behandelt. Es gibt 1229 (1237) aktive Corona-Fälle.

Folgende aktive Fälle (in Klammern der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert) sind zu verzeichnen: Allendorf/Lda. 10 (122,9), Biebertal 15 (29,9), Buseck 44 (178,6), Fernwald 37 (101,3), Gießen 489 (222,7), Grünberg 62 (161,6), Heuchelheim 22 (25,6), Hungen 52 (182,6), Langgöns 29 (102,7), Laubach 114 (385,5), Lich 53 (195,7), Linden 28 (91,7), Lollar 43 (67,9), Pohlheim 83 (187,5), Rabenau 15 (79,4), Reiskirchen 73 (273,2), Staufenberg 23 (59,0), Wettenberg 37 (103,4).

Seit dem ersten Fall Ende Februar 2020 wurden 10 873 (10 763) Corona-Fälle verzeichnet. 9311 (9197) Personen gelten als genesen.