Schnellbus fährt seit Dezember von Laubach nach Gießen

Der Schnellbus fährt seit Dezember von Laubach nach Gießen. Sven Rischen (v.l.) von der VGO, Anette Henkel, Vorsitzende der Arbeitsgruppe ÖPNV des Kreistags, Landrätin Anita Schneider sowie die beauftragten Busunternehmer Udo Erletz und Markus Schwalb stellten das Projekt vor.   Archivfoto: Weißenborn

Seit Dezember fährt der Schnellbus von Laubach nach Gießen. Er ist ein attraktives Angebot für die Menschen aus dem östlichen Landkreis.

Anzeige

LAUBACH. "Der Schnellbus der Verkehrsgesellschaft Oberhessen ist ein attraktives Angebot für Menschen aus dem östlichen Landkreis Gießen in kurzer Zeit nach Gießen zu kommen - selbst wenn unter den derzeitigen Einschränkungen das Einkaufen kaum möglich ist", äußerte sich die Erste Stadträtin Isolde Hanak zu der neuen Verbindung, die auf Anregung des Landkreises Gießen eingerichtet worden ist. Zwei Mercedes Sprinter mit zwölf bis 14 Sitzplätzen und rund zehn Stehplätzen verkehren seit Mitte Dezember vergangenen Jahres zwischen Laubach und Gießen.

Die beiden barrierefreien Sprinter sind mit der umweltfreundlichen Euro-6-Norm (ein Fahrzeug mit Euro-5-Norm wird in den nächsten Tagen ersetzt) ausgestattet. Es gilt der RMV-Tarif.

Der Schnellbus startet in Laubach am Busbahnhof und verkehrt montags bis freitags nach Gießen zur Haltestelle Friedensstraße. An der Haltestelle Gießen Friedenstraße besteht Anschluss an die Vogelbergbahn RB45 nach Gießen Bahnhof.

An Samstagen fährt der Schnellbus direkt zum Bahnhof Gießen. Die Taktung ist von Montag bis Freitag stündlich von 6.21 Uhr bis 17.33 Uhr, am Samstag zweistündlich von 8 Uhr bis 22 Uhr. Haltestellen in Laubach sind Busbahnhof, Gießener Straße und Schutzbacher Weg.

Anzeige

Weitere Haltestellen sind Wetterfeld Feuerwehr beziehungsweise Laubacher Straße, in Münster Licher Straße, in Ober-Bessingen Horsteburg, in Nieder-Bessingen Friedhof und Langsdorfer Straße sowie in Gießen Europastraße, An der Automeile und Friedensstraße. Samstags werden in Gießen zusätzlich die Haltestellen Johanneskirche und Bahnhof bedient.

Der Laubach-Shuttle ist dazu gedacht, den Menschen in Laubach eine schnelle und komfortable Anbindung in die Kreisstadt Gießen zu ermöglichen, "deshalb sollten die Bürgerinnen und Bürger diese auch annehmen, denn der Shuttle ist ein Pilotprojekt, das zunächst bis zum 12. Juni dieses Jahres befristet ist", sagt Erste Stadträtin Hanak, wobei ihr selbstverständlich bewusst ist, dass "der Start des Shuttles unter Corona-Bedingungen denkbar ungünstig ist, weil viele der Einkaufsangebote derzeit nicht geöffnet sind." Nichtsdestotrotz gehe es bei der Bewertung des Pilotprojekts "schließlich aber auch darum, wie intensiv das Angebot wahrgenommen wird", so Hanak abschließend.

Aktuelle Fahrpläne sind unter www.vgo.de zu finden.