Trotz Pandemie viele Blutspender in Laubach

(red). Auch in der derzeitigen Pandemie ist Blut ein lebenswichtiger Rohstoff, um Leben zu retten: Umso wichtiger, dass auch unter den strengen Hygieneregeln Blutspenden...

Anzeige

LAUBACH. (red). Auch in der derzeitigen Pandemie ist Blut ein lebenswichtiger Rohstoff, um Leben zu retten: Umso wichtiger, dass auch unter den strengen Hygieneregeln Blutspenden stattfinden.

Der Laubacher Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes konnte seine regelmäßige Blutspende aufgrund der Corona-Lage nicht in der Aula der Friedrich-Magnus-Gesamtschule durchführen, doch wurde dank Bürgermeister Peter Klug schnell ein Ersatz gefunden.

So fand am vergangenen Donnerstag die Blutspende, die in Kooperation des Ortsverbands und des DRK-Blutspendedienstes unter Leitung von Almuth Roth durchgeführt wurde, unter Corona-Bedingungen in der Sport- und Kulturhalle Laubach statt. Vorsitzender Siegbert Maikranz konnte sich über insgesamt 84 Spender, davon sieben Erstspender, freuen. Bereits zum 90. Mal spendete Harald Nold sein Blut, je zum 70. Mal spendeten Sabine Gruber und Anita Daniel, während Elke Rohde zur 45. Spende gekommen war. Sigrid Beyer spendete zum 40. Mal.