Glockenturm in Montabaur erfolgreich gesprengt

In Montabaur ist am frühen Mittwochabend ein alter Glockenturm zu Fall gebracht worden.
© Jörg Fritsch

Am Mittwoch ist in Montabaur im Westerwald ein alter Glockenturm mittels Sprengstoff niedergelegt worden.

Anzeige

Montabaur. Eine Sprengung wie diese gibt es nicht alle Tage: In Montabaur ist am frühen Mittwochabend ein alter Glockenturm zu Fall gebracht worden.

Laut Sprengmeister André Schewcow ist der Turm durch eine sogenannte Fallrichtungssprengung niedergelegt worden. „Zuvor hatten wir den Turm statisch vorgeschwächt, sodass der Sprengaufwand gering gehalten werden konnte“, sagte der Experte. Um den Turm in sein vorbereitetes Fallbett kippen zu lassen, mussten am Mittwoch lediglich zwei seiner Füße gesprengt werden.

Anzeige

Der Bereich um den Glockenturm wurde für die Sprengung kurzfristig gesperrt. Um kurz nach 18 Uhr kündigten Hornsignale die Aktion an. Dann rummste es. Bald darauf erklangen drei weitere Töne – das Signal, dass die Sprengung ein Erfolg war.