Mittelhessen-Wetter: "Game over für den Hitzesommer"

Von der Hitze in das Unwetter: Auf Mittelhessen kommen Schauer zu. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa

Der Sommer liegt in den letzten Zügen und der Herbst bahnt sich langsam an. Wetterexperte Dominik Jung gibt einen Ausblick, was die Menschen in Mittelhessen genau erwartet.

Anzeige

MITTELHESSEN. "Der Hitzesommer gibt seine finale Vorstellung", prognostiziert Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, für Mittelhessen. Sowohl am Montag (5. September), am Dienstag (6. September) sowie am Mittwoch (7. September) können seiner Einschätzung nach im Westen und Südwesten noch einmal 30 Grad und etwas mehr erreicht werden. Dort gehe das große Schwitzen noch einmal munter weiter.

In der Nacht auf Dienstag gebe es dann aus Westen die ersten Schauer und Gewitter. Auch der Mittwoch ist laut Dominik Jung schwülwarm und gewitterig mit Unwetterpotenzial. Dabei komme es zu Starkregen, Sturmböen und Hagel. "Die Wetterlage stellt sich um, es kippt nun Richtung Vollherbst", konstatiert Jung.

Herbst bahnt sich an

"Game over beim Hitzesommer 2022", meint er in Hinblick auf Donnerstag, 8. September. Dann sollen die Temperaturen in den Keller stürzen und es allgemein nass weiter gehen. In Hinblick auf den Regen sagt Dominik Jung: "Da waren stellenweise üppige Mengen berechnet. Die werden die große Dürre nicht komplett beenden, aber dennoch nachhaltig lindern können, wenn es denn so kommt, wie es die Wettermodelle aktuell berechnen." Regional rechnet der Meteorologe mit bis zu 100 Liter Regen und ergänzt, dass teilweise noch mehr berechnet wurden. "Das wäre ein echter Segen und zumindest eine Eindämmung der extremen Dürre und Trockenheit", meint Jung. Ob diese Mengen allerdings tatsächlich vom Himmel fallen werden, müsse sich noch herausstellen.

Anzeige

Am Wochenende lägen die Höchstwerte dann stellenweise nur noch um 15 bis 21 Grad. "Das ist dann so kalt wie seit etlichen Monaten nicht mehr", stellt er fest und ergänzt: "Das waren in den vergangenen Wochen zeitweise die Nachtwerte." Was danach passiert sei allerdings noch offen.

So geht es in den kommenden Tagen in Deutschland weiter:

Montag: 22 bis 31 Grad, nochmal sehr warm bis heiß und viel Sonne Dienstag: 22 bis 32 Grad, Gewitter und Schauer, schwülwarm bis heiß Mittwoch: 21 bis 29 Grad, immer mehr Schauer und Gewitter Donnerstag: 16 bis 24 Grad, Temperaturrückgang und immer wieder Schauer Freitag: 16 bis 22 Grad, wechselhaft mit Schauern und etwas Sonnenschein, weitere Abkühlung Samstag: 16 bis 22 Grad, durchwachsen, Sonne, Wolken und Schauer Sonntag: 15 bis 20 Grad, wechselhafter Sonntag mit Schauern und längerem Regen

Von jmg