ZAHLEN VON MITTWOCH

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen

Limburg-Weilburg (red). Die Corona-Inzidenz im Landkreis Limburg-Weilburg ist am Mittwoch auf 101,8 gesunken. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von sieben Tagen neu...

Anzeige

LIMBURG-WEILBURG LIMBURG-WEILBURG. Limburg-Weilburg (red). Die Corona-Inzidenz im Landkreis Limburg-Weilburg ist am Mittwoch auf 101,8 gesunken. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von sieben Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Coronavirus pro 100 000 Einwohner. Für die Berechnung der Inzidenz des Landkreises Limburg-Weilburg geht das Robert-Koch-Institut von der Bevölkerungszahl 171 912 aus. Insgesamt gab es bislang 9028 bestätigte Fälle (+ 36 zum Vortag) - insgesamt wurde bei 2026 Fällen eine Mutation nachgewiesen - 8383 Personen sind inzwischen genesen (+ 48 zum Vortag). Von den aktuell Infizierten sind 206 Personen von einer Mutation betroffen. 794 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 274 Personen sind in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben, zuletzt eine Person im Krankenhaus in Hofheim. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 37 Corona-Infizierte, 25 Personen im Normalpflegebett und zwölf im Intensivbett. Positive Fälle gibt es derzeit in einem Pflegeheim in der Gemeinde Villmar, in der Kita Sonnenschein Laubuseschbach, der Kita St. Servatius Offheim, der Kita Bärenhöhle Obertiefenbach, der Freiherr-von-Schütz-Schule Bad Camberg sowie in einer Gemeinschaftsunterkunft in Lindenholzhausen.

Im Landkreis Limburg-Weilburg haben bislang 42 655 Menschen die Erstimpfung erhalten, 15 794 die Zweitimpfung.