Mittelhessen-Wetter: Sieben Tage lang kein Regen

Ein traumhafter roter Sonnenuntergang wanderte gestern Abend über Waldsolms und dem Attighof Golf & Country Club hinweg. Leserfoto:Jan Karges

Die Trockenheit ist in Deutschland dieses Jahr wieder ein großes Problem. Auch Mittelhessen wird davon nicht verschont. Und es soll heiß werden.

Anzeige

MITTELHESSEN. In den kommenden 7 Tagen ist weiterhin kein Regen in Sicht. "Schaut man sich die nachfolgende aktuelle Karte in Sachen Trockenheit an, erkennt man, dass das aktuell größte Problem bei uns im Land ist," erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net. Der Lahn-Dill-Kreis steht da mit einer "schweren Dürre" noch verhältnismäßig gut da. In Teilen von Limburg-Weilburg ist es sogar "nur" ungewöhnlich trocken. Hinterland und Vogelsberg sind dagegen auch von einer extremen oder gar außergewöhnlichen Dürre betroffen.

"Viele sprechen über die mögliche Hitze in einer Woche." Das US-Wettermodell hatte zeitweise 45 oder gar 46 Grad für Deutschland gezeigt. Mittlerweile sind es "nur noch" maximal 41 Grad und die erst ab Sonntag oder nächsten Montag. "Dabei ist das akute Problem die Trockenheit", so Jung. Nicht nur Norditalien erlebe eine Dürre, sondern auch Deutschland. Es sei ähnlich wie 2018. Dabei sei es völlig egal, ob es in den nächsten Tagen 30, 35 oder 40 Grad geben wird. "Die Dürre geht so oder so weiter und wird sich verschlimmern. Wir brauchen dringend Regen und den weit verbreitet in Deutschland."

Anzeige

Der will sich allerdings in den kommenden Tagen nicht einstellen. Dazu fahren die Temperaturen Achterbahn. Heute noch frisch, Mittwoch 35 Grad im Westen und Süden, dann wieder kühler. Zum Wochenende wieder bis zu 30 Grad und mehr. Doch Niederschlag ist und bleibt Mangelware. "Deutschland wird zur Steppe" erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung. In Mittelhessen tröpfelt es etwas mehr als in anderen Regionen Deutschlands, aber längst nicht genug, um der Trockenheit etwas entgegensetzen zu können.

Ab Montag nächster Woche sind dann aus Frankreich noch höhere Temperaturen möglich, stellenweise bis zu 40 Grad. Allerdings muss man an dieser Stelle auch klar sagen, dass die 40 Grad zuerst schon für Samstag auf dem Plan standen, dann für Sonntag und nun für Montag. "Die extreme Hitze wird täglich etwas weiter nach hinten geschoben, dafür dann aber in die Länge gezogen. Das sollte man im Auge behalten. Es geht zudem trocken weiter und die Dürre wird sich weiter verstärken" so Wetterexperte Dominik Jung.

So geht es in den kommenden Tagen weiter: Montag: 20 bis 28 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, kaum Regen Dienstag: 23 bis 31 Grad, meist freundlich und trocken Mittwoch: 25 bis 35 Grad, immer wieder Sonnenschein, trocken Donnerstag: 23 bis 34 Grad, trocken, teilweise im Südwesten heiß, kaum Regen Freitag: 17 bis 28 Grad, trocken, Mix aus Sonne und Wolken Samstag: 20 bis 28 Grad, mal Sonne, mal Wolken und trocken Sonntag: 24 bis 35 Grad, sehr warm bis heiß und trocken Montag: 29 bis 40 Grad, große Hitze, viel Sonnenschein und trocken