Mittelhessen-Wetter: Warmer Herbst mit kaum Regen

Bisher sieht es nach einem freundlichen und sonnigen September aus. Auch im Oktober soll es so weitergehen. Landregen ist weiterhin nicht in Sicht.

Anzeige

MITTELHESSEN. Für die Meteorologen ist heute der Start in den Herbst. Das Wetter geht jedoch vorerst noch sommerlich warm weiter. "Das könnte heute auch ein Tag im Juni sein", beschreibt Diplom-Meteorologe Dominik Jung das aktuelle Wetter. Erwartet wird viel Sonnenschein und Höchstwerte die teilweise über 25 Grad liegen. Und so geht es in den kommenden Tagen auch weiter. Sonntag und Montag seien im Westen sogar bis zu 30 Grad drin, so auch in Südhessen. In Mittelhessen wird mit um die 26 Grad gerechnet.

Immerhin: Der Samstag sei für den Südwesten rund um das Saarland, Rheinland- Pfalz, Hessen und teilweise auch Nordrhein-Westfalen wieder ein Tag mit Regenhoffnung. Da könnten bis zu 5 oder sogar bis zu 10 Liter Regen fallen. In Mittelhessen wird es vermutlich zumindest ein bisschen tröpfeln.

Mittel- und längerfristig ist aber kein Ende der Dürre in Sicht. "Die Großwetterlage bleibt so, wie sie ist. Wir stecken meist im hohen Luftdruck fest und das wahrscheinlich den gesamten September und auch noch den Oktober über. Es riecht nach einem schönen Altweibersommer und einem goldenen Oktober," so Jung. Das Wetter zum Oktoberfest in München könnte dann in diesem Jahr sehr freundlich, trocken und meist auch sonnig ausfallen.

Anzeige

Zwar schaffen es ab und zu mal ein paar Schauer und Gewitter nach Deutschland, aber die klassische wechselhafte Westwetterlage mit einem Regentief nach dem anderen sei derzeit nicht in Sicht.

Das trockene Jahr 2022 sorgt zumindest für eine gute Apfelernte. So wie in diesem Garten in Breitscheid. Foto: Elfriede Thiemann
Das trockene Jahr 2022 sorgt zumindest für eine gute Apfelernte. So wie in diesem Garten in Breitscheid. (© Elfriede Thiemann)

Jung wirft jedoch ein: "Allerdings nehmen vermehrt ehemalige Tropenstürme Kurs auf Europa und die könnten zusätzlich gewaltig in der Wetterküche mitmischen. Sie scheinen uns auch die Wärme am Sonntag und Montag zu bringen."

In den kommenden Tagen bleibt es insgesamt sommerlich, zeitweise und regional auch hochsommerlich warm. Zumindest nachts ist es schon recht frisch, Frost muss aber meist noch nicht gefürchtet werden.

Lesen Sie auch:

Anzeige

Der US-Wetterdienst NOAA rechnet für den Oktober mit einer deutlichen Temperaturabweichung nach oben und zu wenig Regen. Das deutet auf ein sonniges, warmes und trockenes Oktoberhoch hin, erläutert Wetterexperte Jung. Der Oktober soll um 1 bis 2 Grad wärmer ausfallen als das neue Klimamittel der Jahre 1991 bis 2002.

So geht es in den kommenden Tagen weiter: Donnerstag: viel Sonne, 21 bis 28 Grad Freitag: sonnig, trocken, 22 bis 29 Grad Samstag: im Westen Schauer und Gewitter möglich, sonst ganz nett bei 22 bis 27 Grad Sonntag: viel Sonnenschein, 22 bis 31 Grad Montag: sonnig und 23 bis 32 Grad, abends im Westen Gewitter möglich Dienstag: schwülwarm und Gewitter mit Sonnenschein, 22 bis 28 Grad Mittwoch: viel Sonnenschein, später einzelne Schauer oder Gewitter, 22 bis 28 Grad