Wieder freie Fahrt über die Elbbachbrücke in Elz

Symbolischer Akt: Pfarrer Steffen Henrich (v.l.), Bürgermeister Horst Kaiser, Landrat Michael Köberle und Landrat a. d. Manfred Michel geben die neue Brücke über den Elbbach an der Kreisstraße zwischen Elz und Offheim wieder für den Verkehr frei. Foto: Kreis Limburg-Weilburg

Das in die Jahre gekommene Bauwerk ist für rund 1,7 Millionen Euro saniert worden.

Anzeige

ELZ. Landrat Michael Köberle (CDU) hat die Elbbachbrücke in Elz offiziell für den Verkehr wieder freigegeben. Für den Ersatzneubau einschließlich des Umbaus des unmittelbar angrenzenden Mühlgrabendurchlasses im Zuge der Offheimer Straße waren Kosten von gut 1,7 Millionen Euro veranschlagt. Das Land hatte dem Landkreis Limburg-Weilburg Fördermittel in Höhe von bis zu 1,275 Millionen Euro bewilligt.

Das Bauwerk soll nun 70 bis 80 Jahre halten

Die Brücke befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Damit ein ganzer Ortsteil verkehrstechnisch nicht mehr als nötig beeinträchtigt wurde, wurde für die Bauzeit eine Behelfsbrücke geschaffen. Durch den Neubau der Elbbachbrücke einschließlich der anderen Arbeiten seien die Nutzbarkeit und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer deutlich und auf lange Zeit verbessert worden, hieß es. "Die Nutzungsdauer der neuen Brücke wird bei immerhin rund 70 bis 80 Jahren liegen", sagte der Landrat.

Das neue Brückenbauwerk ist als Zwei-Feld-Bauwerk in Spannbetonbauweise errichtet worden. Der Spannbetonüberbau der alten Brücke wurde vollständig abgebrochen. Sieben Bohrpfähle mit Einzellängen von 12 bis 13 Metern sind für das neue Bauwerk hergestellt worden.

Anzeige

Die Fahrbahnbreite liegt bei sechs Metern. Die Gehwege sind auf beiden Seiten künftig zwei Meter breit. In der Bauphase gab es regelmäßig Abstimmungsgespräche zwischen dem Landkreis, der Gemeinde, der Baufirma, der Bauleitung und auch mit den Anliegern.

Das Hauptbauwerk der Brücke war bereits Ende Juli einschließlich Geländer und Straßenbelag fertiggestellt worden. Die während der Bauarbeiten für Fußgänger sowie Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen und Einsatzfahrzeuge bereitgestellte Behelfsbrücke wird in den nächsten vier Wochen abgebaut. Das Geländer am Mühlgraben sowie die restlichen Pflasterarbeiten an den Gehwegen werden bald fertig sein. Schulbusse werden ab Montag, 19. Oktober, und somit nach den Herbstferien wieder auf ihrer ursprünglichen Route fahren können.