Mengerskirchen: Bürgermeister Thomas Scholz hört 2023 auf

Erste Gratulantin bei der gewonnenen Bürgermeisterwahl 2017 war Ehefrau Melanie. Zu einer weiteren Wahl wird Thomas Scholz (CDU) nicht mehr antreten. © Schalles

Bürgermeister Thomas Scholz (CDU) hat bekannt gegeben, für eine weitere Amtszeit nicht mehr kandidieren zu wollen.

Anzeige

MENGERSKIRCHEN. Bürgermeister Thomas Scholz (CDU) wird bei der nächsten Bürgermeisterwahl nicht mehr antreten. Nach 17 Jahren im Amt habe er sich entschieden, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Dies gab der Mengerskirchener Verwaltungschef am Dienstagabend bekannt.

Die "vielfältigen Erfolge" und "positiven Entwicklungen" der Gemeinde in den vergangenen 17 Jahren hätten ihn mit großer Freude erfüllt. Viele Projekte hätten, teilweise dank entsprechender Fördergelder, umgesetzt werden können - etwa das Bildungsforum, das Zukunftsforum, die Waldbewirtschaftung oder die Sanierung des Seeweihers.

Zentrale Ziele seien es gewesen, für eine qualitativ hochwertige Bildung und Kinderbetreuung zu sorgen und Arbeitsplätze in der Kommune zu schaffen. Dies seien die Grundlagen für eine "hohe Lebensqualität". Auch sei es ihm immer wichtig gewesen, Kultur, Sport und soziale Projekte zu fördern sowie auf einen nachhaltigen Umgang mit Energie hinzuwirken. Darüber hinaus sei ihm finanzielle Stabilität bei "niedrigen Steuern" ein Anliegen gewesen.

"Chance auf Weiterentwicklung"

Anzeige

Mit einem Wechsel auf der Position des Bürgermeistes verbinde er die Chance für eine "positive Weiterentwicklung" des Marktfleckens. Die "sehr solide" Situation Mengerskirchens gebe allen Grund, "hoffnungsvoll und positiv" in die Zukunft zu blicken, so Thomas Scholz.

Seine Amtsperiode endet am 14. November 2023.