Waldernbach hat einen neuen Ortsvorsteher

Der neue Waldernbacher Ortsvorsteher Dimitris Michalakelis (vorn links) erhält den Schlüssel zur Westerwaldhalle vom bisherigen Ortsvorsteher Ruprecht Keller. Dem neu gewählten Ortsbeirat gehören außerdem an (hinten von links): Stefan Winterer, Karsten Gerhard, Pascal Streng und Ralph Schermuly sowie Schriftführer Andreas Hartmann und die stellvertretende Schriftführerin Celia Scherer.  Foto: Ortsbeirat Waldernbach

Nach sieben Jahren an der Spitze des Ortsbeirats reicht Ruprecht Keller symbolisch den Schlüssel zur Westerwaldhalle weiter.

Anzeige

MENGERSKIRCHEN-WALDERNBACH. Nach sieben Jahren hat Waldernbach einen neuen Ortsvorsteher: Dimitris Michalakelis (CDU) erhielt in der konstituierenden Sitzung die Zustimmung aller Ortsbeiratsmitglieder. Er folgt damit Ruprecht Keller (CDU), der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Stellvertretender Vorsitzender ist Karsten Gerhard (SPD), der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Die Wahlen fanden in offener Abstimmung statt.

Zum externen Schriftführer wählten die Ortsbeiräte Andreas Hartmann und Celia Scherer zu dessen Stellvertreterin. Sie hatten nicht für die Wahl kandidiert und sind somit keine ordentlichen Mitglieder des Gremiums. Allerdings hat der Ortsbeirat so die Möglichkeit, sich nach außen zu öffnen und Mitbürgern die Mitarbeit zu ermöglichen.

Ruprecht Keller bedankte sich auch bei den ebenfalls ausgeschiedenen Ortsbeiratsmitgliedern Christine Streng und Rainer Zipp.

Der neu gewählte Ortsvorsteher Dimitris Michalakelis bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen. Er hoffe, dass der Ortsbeirat auch in Zukunft vertrauensvoll die Interessen der Waldernbacher Bürger in der Gesamtgemeinde vertreten werde.