In Merenberg wird das Wasser knapp

In Merenberg macht sich die Trockenheit jetzt dramatisch bemerkbar: Das Trinkwasser wird knapp. Symbolfoto: Jens Büttner

In Merenberg wird das Trinkwasser knapp. Aufs Autowaschen und Garten bewässern soll jetzt erst einmal verzichtet werden.

Anzeige

. Merenberg (red). In Merenberg gibt es jetzt eine "alarmierende Wasserknappheit". Das teilt der Gemeindevorstand mit. Die Bürger werden daher dringend gebeten, mit dem Wasser sparsam umzugehen.

In den vergangenen Wochen hat es erneut zu wenig geregnet. Zugleich, teilte der Gemeindevorstand des Marktfleckens mit, sei aber der Wasserbedarf der Bürger drastisch gestiegen. Zudem hätten sich die Grundwasserreserven aufgrund der beiden letzten Jahre, die sehr trocken waren, noch nicht erholt. Um die Wasserversorgung weiterhin gewährleisten zu können, appelliert die Gemeinde deshalb an die Bürger im Marktflecken, äußerst sparsam mit dem Trinkwasser umzugehen und auf das Rasensprengen, Autowaschen und das Befüllen von Pools und Teichen zu verzichten.

Nötigenfalls drohen auch Verbote

Um weitere Trinkwasserengpässe zu verhindern, behalte sich der Wasserversorger außerdem vor, nötigenfalls die Wassernutzung auch durch Verbote einzuschränken.