Senior soll Zeugen verletzt haben

Laut Polizeibericht soll ein Ford-Fahrer einen Unfallzeugen mit seinem Wagen mitgeschleift haben. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Ein 36-jähriger Mann wurde in Oberbrechen nach der Verfolgung eines Unfallflüchtigen verletzt und kam ins Krankenhaus.

Anzeige

WEILMÜNSTER-WOLFENHAUSEN/BRECHEN-OBERBRECHEN. Weilmünster-Wolfenhausen/Brechen-Oberbrechen (red). Am frühen Montagabend wurde ein 36-jähriger Mann in der Weyerer Straße in Oberbrechen nach der Verfolgung eines Unfallflüchtigen verletzt.

Der 36-Jährige hatte laut Polizeibericht zusammen mit einem weiteren Zeugen beobachtet, wie ein Ford gegen 18.45 Uhr in der Bornbachstraße in Wolfenhausen ein geparktes Auto beschädigt hatte. Als der Fahrer in Richtung Oberbrechen weitergefahren sei, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, nahmen die beiden Männer mit ihrem Wagen die Verfolgung auf.

Als der Ford-Fahrer an der Einmündung der Weyerer Straße zur Bundesstraße 8 in Oberbrechen anhielt, wollte der 36-Jährige dies nutzen, um mit ihm zu sprechen. Als er die Beifahrertür des Fords öffnete, soll der 78-jährige Ford-Fahrer weitergefahren sein und den 36-Jährigen dabei mitgeschleift haben.

Von dem zweiten Zeugen konnte der Ford schließlich in der Bahnhofstraße in Niederbrechen gestoppt und der Fahrer bis zum Eintreffen einer Streife der Limburger Polizei festgehalten werden.

Anzeige

36-Jähriger wird in der Klinik untersucht

Der 36-jährige Zeuge musste aufgrund seiner erlittenen Verletzungen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den 78-Jährigen wurde, außer einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht, ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.