Weilmünster: Unfallverursacher flüchtet und stirbt bei Sturz

aus Blaulicht

Thema folgen
Die Polizei ermittelt zu dem Unfall bei Weilmünster sowie zur Flucht und den schweren Verletzungen des mutmaßlichen Verursachers. © Christoph Soeder/dpa

Ein 22-Jähriger ist laut Polizei nach einem Unfall geflüchtet und wollte offenbar auf ein Hausdach klettern. Im Krankenhaus ist er an seinen Verletzungen gestorben.

Anzeige

WEILMÜNSTER. Am Samstagabend ist nach Polizeiangaben ein Unfallverursacher geflüchtet und später daheim tödlich verunglückt.

Ein Zeuge verständigte gegen 22 Uhr die Polizei, da es auf der L3054 zwischen Weilmünster und Laubuseschbach zu einem Unfall dazu gekommen war. Dort lag ein weißer Seat auf dem Dach und zwei Männer liefen davon. Beim Eintreffen der Streife wurden zwei weitere Fahrzeuginsassen vom Rettungsdienst behandelt.

Aufs Dach geklettert und abgestürzt

Bei der Unfallaufnahme habe ein 22-Jähriger als Unfallverursacher und flüchtiger Fahrer ermittelt werden können. Gegen 23.30 Uhr wurde die Streife an die Halteranschrift des Seat in Weilmünster gerufen, da dort der 22-jährige mutmaßliche Fahrer schwer verletzt und bewusstlos am Haus liegen würde.

Anzeige

Der Mann hatte laut Polizei aus unbekannten Gründen offenbar versucht, auf das Dach zu klettern, und war abgestürzt. Hierbei hatte er sich so schwer verletzt, dass der Notarzt die Verletzungen als lebensbedrohlich einschätzte. Der 22-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er dann verstarb. Die Polizei ermittelt.