Wolfenhäuser feiern 13. Beach Party

Über eine mangelnde Anzahl an Besuchern können sich die Veranstalter der Beach Party, DLRG und Kirmesburschen, nicht beschweren: 500 Gäste feiern bis in die Nacht im Freibad.   Foto: Marco Gröschel

Nach acht Jahren Pause hat es in Wolfenhausen wieder eine Beach Party gegeben: Der DLRG-Ortsverein und die Kirmesburschen haben die Veranstaltung gemeinsam gestemmt, 500 Gäste...

Anzeige

WEILMÜNSTER-WOLFENHAUSEN. Weilmünster-Wolfenhausen (ass). Der Ortsverein der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und die Kirmesburschen Wolfenhausen haben anlässlich der Eröffnung der Freibadsaison zur 13. Beach Party eingeladen. "Das ist die erste Beach Party seit acht Jahren", sagte Marco Gröschel, Vorsitzender des DLRG.

Nach den Vorstandswahlen sei frischer Wind in den Verein gekommen, und man war sich einig, wieder eine Beach Party zu veranstalten.

Arbeit auf mehrere Schultern verteilt

Damit sich die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt, holten die Mitglieder der DLRG die Kirmesburschen und -mädchen mit ins Boot. Gemeinsam wurde das Freibad für die Party vorbereitet.

Anzeige

Für die richtige Musik sorgte DJ Chris Hank aus Hamburg. Bis drei Uhr morgens spielte er neben aktuellen Songs auch Klassiker der 80er und 90er Jahre. Für Essen und Getränke war natürlich auch gesorgt. Am Ende der Veranstaltung stand eine positive Bilanz. "Es war ein voller Erfolg. Wir hatten 500 Gäste und durchweg sehr gutes Feedback", sagte Gröschel. Der Erlös des Festes soll der Jugendarbeit des DLRG und den Kirmesburschen zu Gute kommen.

Einig sind sich die beiden beteiligten Vereine schon jetzt: Auch in Zukunft soll es eine Beach Party geben. Denkbar sei dabei ein zweijähriger Rhythmus, heißt es seitens des Vorstandes, da es vom Schwimmbadförderverein auch im Wechsel alle zwei Jahre ein Schwimmbadfest in Wolfenhausen geben soll.