Kreis warnt vor Tests an der Haustür

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Eine grafische Darstellung eines Virus.  Grafik: Romolo Tavani - stock.adobe.com

Marburg-Biedenkopf (ll). Auch in Krisenzeiten gibt es offenbar Menschen, die mit der Angst anderer Geld machen wollen. Die Pressestelle des Landkreises warnt seit Freitagmittag...

Anzeige

. Marburg-Biedenkopf (ll). Auch in Krisenzeiten gibt es offenbar Menschen, die mit der Angst anderer Geld machen wollen. Die Pressestelle des Landkreises warnt seit Freitagmittag vor dubiosen Haustürgeschäften.

Seitdem weist Kreissprecher Stephan Schienbein darauf hin, dass keine Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in den Orten des Kreises unterwegs sind, um an Haustüren Tests auf den Coronavirus durchzuführen: "Derartige Maßnahmen finden nicht statt und sind aktuell auch nicht geplant."

Der Kreis habe aus mehreren Kommunen den Hinweis erhalten, dass bislang unbekannte Personen, teilweise in Schutzkleidung und mit Mundschutz, angeblich an Haustüren geklingelt und behauptet hätten, sie würden im Auftrag des Gesundheitsamtes an den Haustüren Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus durchführen.

"Der Kreis kann aktuell die Echtheit dieser Meldungen nicht abschließend bewerten", erklärte Schienbein. Der Rat des Kreissprechers: "Lassen Sie niemanden ins Haus und rufen Sie die Polizei. Darüber hinaus bittet der Kreis nochmals darum, sich gerade jetzt nur auf seriöse amtliche Informationen zu verlassen. Zweifelhafte Informationen in den Sozialen Medien oder auf unseriösen Onlineplattformen sollten mit der nötigen Skepsis betrachtet werden."

Anzeige

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Marburg-Biedenkopf hat sich am Freitag auf 44 erhöht. Einen bestätigten Coronafall gibt es jetzt auch in Bad Laasphe. Der dortige Bürgermeister Torsten Spillmann rief seine Bürger dazu auf, nicht in Panik zu verfallen und sich an die geltenden Abstand- und Hygieneregeln zu halten.

Wegen der aktuellen Corona-Situation weist die Arbeitsgemeinschaft Linienverkehr Oberhessen darauf hin, dass der Rufbus-Verkehr im Landkreis Marburg-Biedenkopf beginnend ab Samstag, eingeschränkt werden muss.