Adventszauber in "Nerrerndiere"

Die bunten Häkeltiere kommen vor allem bei den jungen Besuchern gut an (links). Vanessa Noll bringt mit ihren leuchtenden Weihnachtsdekorationen warmen Glanz in die Stuben (oben rechts). Auf dem Hof vor dem Haus der Vereine duftet es nach frischen Waffeln, die über dem offenen Feuer gebacken werden. Fotos: Sascha Valentin

Budenzauber, Glühwein- und Waffelduft haben am Wochenende den Platz zwischen Dorfgemeinschaftshaus und Café Q in Niederdieten gefüllt. Dorthin hatte die Dorfgemeinschaft zu...

Anzeige

BREIDENBACH-NIEDERDIETEN. Budenzauber, Glühwein- und Waffelduft haben am Wochenende den Platz zwischen Dorfgemeinschaftshaus und Café Q in Niederdieten gefüllt. Dorthin hatte die Dorfgemeinschaft zu ihrem "Nerrerndierer Weihnachtsmarkt" eingeladen, um die Besucher in heimeliger Atmosphäre auf die Adventszeit einzustimmen.

Während die Buden auf dem Platz draußen mit allerlei süßen und deftigen Leckereien wie nach Großmutters Geheimrezept über offenem Feuer gebackenen Waffeln oder saftigen Würstchen lockten, konnten die Besucher im Saal des Dorfgemeinschaftshauses in einer Vielzahl stimmungsvoller Adventsdekorationen stöbern.

Kreative Handarbeit trifft auf ausgefallene Ideen

Beinahe 20 Aussteller füllten dort die Tische mit ihren kreativen Handarbeiten und überraschten dabei auch mit allerlei ausgefallenen Ideen. So ließen etwa die knallig bunten Bilder mit den Logos der Bundesligaclubs die Herzen so manches Fußballfans höherschlagen und handgemachte Weihnachtskrippen in allen Größen weckten die Vorfreude auf das nahende Fest. Die Kinder wiederum klebten nahezu am Stand mit den farbenfrohen Häkeltieren und kuschelten mit weichen Mäuschen, Einhörnern und Teddybären.

Anzeige

Michaela Lenz lud die Besucher dazu ein, von ihren selbstgemachten Köstlichkeiten im Glas zu probieren und Regina Weigel fuhr ein ganzes Sortiment an Naturkosmetik und Heilmittelchen aus Großmutters Schatzkiste auf.

Hinzu kamen etliche Holzarbeiten, Blumengestecke und Dekorationen mit Licherketten, die den Raum mit ihrem warmen Schein erfüllten. Christoph Schuppener hatte hingegen vor dem Dorfgemeinschaftshaus Stellung bezogen und erfreute dort die Besucher mit dem rustikalen Charme seiner Holz- und Schieferarbeiten.

Autor Sven Gerhardt liest im Café Q vor

Wer vom Budenbummel eine wenig ausspannen wollte, fand dazu im Haus der Vereine Gelegenheit. Dort hatten die Frauen ein reichhaltiges Kuchen- und Tortenbuffet aufgebaut und luden ihre Gäste dazu ein, in gemütlicher Atmosphäre zu verweilen und zu schlemmen.

Und auch für die Unterhaltung der Kinder war auf dem bunten Markt gesorgt. Sie konnten sich beim Schminken die Gesichter verzieren lassen oder Autor Sven Gerhardt lauschen, der im Café Q aus seinen Büchern vorlas. Auch für ihn sei dieser Markt ein besonderer Anlass, gab Gerhardt zu. Denn es sei seine letzte Lesung dieses Jahres, sodass er sich danach auch ganz entspannt unter die Feiernden mischen und sich gemeinsam mit ihnen auf die Adventszeit einstimmen könne, betonte er.