Feuerwehr erhält Wärmebildkamera

Uwe Grebe (Mitte) übergibt die neue Wärmebildkamera an Mornshausens Wehrführer Marco Werner (links) und dessen Stellvertreter Dirk Jacobi. Foto: Sascha Valentin

Wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Wirtschaft ist, haben jetzt die Kameraden aus Mornshausen erlebt. Die Firma Georg Fischer Deka hat ihnen eine...

Anzeige

DAUTPHETAL-MORNSHAUSEN. Wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Wirtschaft ist, haben jetzt die Kameraden aus Mornshausen erlebt.

Die Firma Georg Fischer Deka hat ihnen eine Wärmebildkamera im Wert von knapp 2000 Euro gesponsert. Schon seit vielen Jahren führen die Brandschützer auf dem Gelände des Kunststoffrohr-Herstellers immer wieder Übungen durch, bei denen auch die Mitarbeiter eingebunden werden, um diese für das richtige Verhalten im Ernstfall zu sensibilisieren.

Irgendwann sei er dann einmal gefragt worden, ob er nicht einen Wunsch habe, erinnerte sich Wehrführer Marco Werner, woraufhin er die Anschaffung einer Wärmebildkamera genannt habe. "Damit lassen sich zum Beispiel versteckte Glutnester auffinden oder Kaminbrände besser beurteilen", erklärte Werner nun bei der offiziellen Übergabe der Kamera Uwe Grebe von der Deka-Geschäftsleitung. Darüber hinaus könne die Kamera aber auch zur Personensuche verwendet werden, aber auch ganz praktisch im Alltag, um etwa Kältebrücken an Gebäuden festzustellen. Die Kamera sei in der Tat so vielseitig einsetzbar, dass sich der Dautphetaler Wehrführerausschuss jüngst darauf geeinigt habe, dass sie bei der Neubeschaffung von Fahrzeugen künftig zur Standardausrüstung gehören soll.

"Es ist bewundernswert, dass die Mitglieder der Feuerwehr ihre eigene Freizeit opfern, um für andere Menschen da zu sein", sagte Grebe. Um dieses Engagement zu würdigen und zu unterstützen, habe sich die Firma Deka zum Kauf der Wärmebildkamera entschlossen.

Anzeige

Grebe betonte, er hoffe darauf, dass die gute Zusammenarbeit zwischen der Wehr und der Firma auch künftig weiter anhalte und noch viele Übungen auf dem Werksgelände durchgeführt werden - denn davon profitiere auch die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter.